Stadtrat: Spitzenpersonal bleibt im Amt

Von: kalauz
Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Das Trio an der Verwaltungsspitze in Hückelhoven bleibt in den kommenden Jahren unverändert: In der jüngsten Sitzung des Rats wählten die Stadtverordneten jeweils einstimmig den Ersten Beigeordneten Helmut Holländer und den Technischen Beigeordneten Dr. Achim Ortmanns für weitere acht Jahre in ihr Amt.

Helmut Holländer, der auch das Amt des Kämmerers bekleidet, wird mit Erreichen der Altersgrenze 2019 aus dem Amt ausscheiden. Dr. Achim Ortmanns, der seit 2006 Technischer Beigeordneter in Hückelhoven ist, wird bis zum Ende seiner Amtszeit im Jahr 2022 die Geschicke der Stadt an entscheidender Stelle mitbestimmen.

Auf eine Ausschreibung der Stellen hatten die Stadtverordneten in der Ratssitzung am 2. Juli verzichtet, was bereits einer Wiederwahl gleichkam. Die wurde jetzt ganz offiziell ohne Gegenstimme durchgeführt. Die jetzigen Wahlzeiten der beiden Beigeordneten enden am 28. Februar 2015.

Helmut Holländer begann seinen Dienst in der Verwaltung der Stadt Hückelhoven am 1. August 1972, wurde 1980 Leiter im Bau- und Ordnungsamt und ist seit 1992 Kämmerer – vorzustellen brauchte er sich also nicht mehr. Er versicherte den gewählten Vertretern im Rat, dass er sich „mit voller Kraft einsetzen werde, denn die Menschen und die Entwicklung der Stadt liegen mir sehr am Herzen“.

Wie Holländer betonte auch der 55-jährige Dr. Achim Ortmanns, dass er die neue Identitätsfindung der Stadt nach dem Ende der Kohleförderung in Hückelhoven gerne weiter konstruktiv begleiten wolle: „Der Strukturwandel braucht mindestens eine Generation.“ Das menschliche Umfeld („Wir suchen sachgerecht und zielorientiert nach Lösungen, und wir erfahren Wertschätzung unserer Arbeit im Rat“) sowie die Vielfalt der Aufgaben in seinem Amtsbereich seien überdies Gründe für ihn, eine weitere Amtszeit als Beigeordneter gerne anzutreten.

„Damit“, so sagte der Hückelhovener Bürgermeister Bernd Jansen als der Dritte im Bunde nach der „überzeugenden“ Wiederwahl, „ist die Kontinuität unserer Arbeit sichergestellt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert