Erkelenz-Borschemich - St.-Martinus-Schützen wollen ihre Einnahmesituation verbessern

St.-Martinus-Schützen wollen ihre Einnahmesituation verbessern

Letzte Aktualisierung:
7499059.jpg
Gut gezielt: Brudermeister Hans Willi Schulte, Bezirksbundesmeister Hermann-Josef Kremer, Minster Klaus Baginski, der designierte Bezirkskönig Ralf Pantaleon, Minister Bernd Immeln, die Schützenbrüder Heinz Pantaleon und Reiner Beeck sowie Fähnrich Walter Rodheudt freuen sich auf den Bezirkskönigabend am 3. Mai.

Erkelenz-Borschemich. In den Bürgerräumen der Borschemicher Mehrzweckhalle fand die Jahreshauptversammlung der St.-Martinus-Schützenbruderschaft 1636 statt.

Neben dem Geschäfts- und Kassenbericht über das vergangene Schützenjahr standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Die bisherigen Funktionsträger wurden von den 72 erschienen Mitgliedern bestätigt: 2. Brudermeister bleibt Georg Oversberg, 1. Schriftführer Ralf Cremer und 1. Kassierer Willi von Wirth. In seinem Amt als General wurde Heinz-Peter Hurtz bestätigt, Uwe Troppa bleibt Hauptmann und Adjudant Otto Weckerle. Einen wesentlichen Anteil an den Beratungen der Versammlung nahmen die Änderungen zur Finanzierungsstruktur der Bruderschaft ein. Nach umfänglicher Darlegung und Diskussion der Finanzsituation wurden Beschlüsse zur Änderung des Beitragswesens gefasst, so dass sich die Mitgliederbeiträge ab dem laufenden Jahr erhöhen.

Überleben sichern

Außerdem wurde nach weiteren Möglichkeiten zur Verbesserung der Einnahmesituation gesucht, welche gemäß gefasstem Beschluss in zwei neu eingerichteten Arbeitsgruppen ausgearbeitet werden sollen. Wenn in der Zukunft diesbezüglich alle Maßnahmen greifen, hält Brudermeister Hans Willi Schulte das „Überleben“ der Bruderschaft, auch über den Zeitpunkt der Umsiedlungsphase von Borschemich hinaus, für gesichert.

Am nächsten Tag fand in Erkelenz das Bezirksschießen des Bezirksverbandes Erkelenz im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften statt. Dort wurde Ralf Pantaleon, amtierender König der St.-Martinus-Schützenbruderschaft, der neue designierte Bezirkskönig des Bezirksverbands Erkelenz.

Am Samstag, 3. Mai, wird er beim Bezirkskönigsabend in der Stadthalle in Erkelenz in sein Amt eingeführt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert