Waldfeucht - Sonderausstellung über die Handarbeit in Waldfeucht

CHIO-Header

Sonderausstellung über die Handarbeit in Waldfeucht

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
16661507.jpg
Lisa Berens (r.) präsentierte viele alte Stücke und Wissenswertes zum Häkeln, Sticken oder Weben. Foto: Anna Petra Thomas

Waldfeucht. Über alte Handarbeitstechniken informierte die Gerhard-Tholen-Stube in Waldfeucht in einer Sonderausstellung. Lisa Berens hatte dabei viele alte Stücke und viel Wissenswertes zum Häkeln, Sticken oder Weben zusammengetragen.

Besondere Aufmerksamkeit der Besucher erhielt Anni Hochstenbach aus Millen, die während des Ausstellungstages vor Ort ihre Spitze klöppelte. Wie aufwendig ihr Hobby ist, hatte sie selbst errechnet: Für zehn Zentimeter der von ihr vor gefertigten schmalen Wiegeneinfassung benötigt sie fünf Stunden.

Feine Seidenstola

Eine feine Seidenstola, die sie ebenfalls in der Ausstellung zeigte, hatte knapp 380 Stunden Handarbeit erfordert. Die nächste Sonderausstellung am 20. Mai zeigt Werbeanzeigen aus Zeitschriften der 1960er und 1970er Jahre.

 

Die Homepage wurde aktualisiert