Siebtes Kind: Bundespräsident übernimmt die Ehrenpatenschaft

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
9147975.jpg
Im Erkelenzer Rathaus empfing Bürgermeister Peter Jansen Familie Rosek aus Gerderath. Der Bundespräsident hatte die Patenschaft über die kleine Amy Lee, das siebte Kind der Familie, übernommen. Foto: Koenigs

Erkelenz. „Es ist nicht einzigartig, kommt aber auch nicht häufig vor“. Diese Feststellung traf Bürgermeister Peter Jansen, als er Stefanie und Mike Rosek die Ehrenpatenschaftsurkunde und das damit verbundene Patengeldgeschenk des Bundespräsidenten Joachim Gauck überreichte.

Jansen meinte, in seiner zehn Jahre dauernden Amtszeit sei es das vierte Mal, dass eine Familie aus dem Stadtgebiet von Erkelenz die Ehrenpatenschaft für das siebte Kind angetragen bekommen habe. Geboren wurde die jüngste Tochter von Stefanie und Mike Rosek am 24. September dieses Jahres. Sie heißt Amy Lee Rosek.

mÜber ihre Geburt freuten sich nicht nur die glücklichen Eltern, sondern auch die Geschwister Chantale (2002), Leon (2004), Pierre und Chayenne (2006), Jerome (2009) und Marco (2011). Beim Empfang des Bürgermeisters waren alle dabei und fühlten sich sichtlich wohl. Auf die Frage des Bürgermeisters, ob Amy Lee ihre Geschwister auch schon mal nachts wach mache, waren sich die Geschwister nicht so ganz einig, empfanden es aber auch nicht als schlimm.

Grundsätzlich war sich die Familie Rosek in vielen Dingen sofort einig und die Kinder guter Dinge. Amy Lee ließ alles auf dem Arm ihrer Mutter über sich ergehen und schien gut gelaunt zu sein.

Die Ehrenpatenschaft durch den Bundespräsidenten hat in erster Linie symbolischen Charakter und ist nicht mit der Taufpatenschaft zu vergleichen. Der Bundespräsident will mit der Ehrenpatenschaft die besondere Verpflichtung des Staates für kinderreiche Familien zum Ausdruck bringen und die besondere Bedeutung herausstellen, die Familien und Kinder in unserem Staate haben. Auch soll die Ehrenpatenschaft dazu beitragen, das Sozialprestige kinderreicher Familien zu stärken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert