Seniorenvertretung gewinnt weiter an Bedeutung

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
5835818.jpg
Die Senioren-CDU im Kreis Heinsberg wählte einen neuen Vorstand. Vorsitzende wurde Emmi Hülser (2.v.r.). Stellvertreterin ist Marianne Schmitz (2.li.), Geschäftsführer Arthur Wörthmann (Mitte). Mit im Bild Dr. Gerd Hachen (l.) und Bundestags-Kandidat Wilfried Oellers (r.). Foto: Sommer

Kreis Heinsberg. Die Senioren Union der CDU im Kreis Heinsberg hat auf ihrer Mitgliederversammlung in Erkelenz Emmi Hülser zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die Erkelenzerin arbeitet schon seit sieben Jahren im Vorstand mit und übernimmt das Amt von Winand Ruland.

Dieser zieht sich aber nicht aus dem Vorstand zurück, sondern übernimmt gemeinsam mit Marianne Schmidt den stellvertretenden Vorsitz der Organisation. Bei der Versammlung in der Oerather Mühle war Ruland aus gesundheitlichen Gründen verhindert und wurde von seinem scheidenden Stellvertreter Ulrich Jers vertreten.

Als neuer Geschäftsführer und Schatzmeister ist Artur Wörthmann im Vorstand dabei. Er übernimmt den Posten von Josef Peters, der sich nach zehn Jahren aus dem Vorstand zurückzieht. In seiner letzten Ansprache betonte er, dass die Senioren-Union wegen des demografischen Wandels an Bedeutung gewinnen werde. Daher könne es sich die Vereinigung nicht leisten, als reiner Ausrichter von Kaffee- und Ausflugsfahrten wahrgenommen zu werden. Dies unterstrich in der darauf folgenden Aussprache auch der Heinsberger Hans-Josef Heuter, während Rita Zurmahr-Tabellion für die aktive Teilhabe am politischen Geschehen warb.

Der Landtagsabgeordnete Dr. Gerd Hachen betonte. „Alter ist kein Hinderungsgrund, politisch aktiv zu sein“. Gerd Kleinen plädierte für die Zusammenarbeit der Generationen. „Senioren-Union riecht nicht nach Sargnagel“, erklärte er. Neben Hachen, der die Versammlungsleitung übernommen hatte, war auch der Bundestagskandidat Wilfried Oellers anwesend. Zwischen den Wahlgängen rief er angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl zur Geschlossenheit auf und bat die Anwesenden, seine Kandidatur zu unterstützen. Die Wahl würde von den „Spätentschlossenen“ entschieden, die sich derzeit noch nicht festgelegt hätten, rief er den Senioren in Erinnerung.

Die neue Vorsitzende Hülser hat sich vorgenommen, vor Ort in den Gemeinden der Mitglieder präsent zu sein und mit den Mitgliederversammlungen die Ortschaften zu besuchen. Die zuvor kritisierten Kaffeefahrten verteidigte sie als Instrument, um mit den Teilnehmern auch über politische Fragen ins Gespräch zu kommen.

Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Willy Bormanns, Elfriede Fleischhauer, Gerd Kleinen, Manfred Jansen, Herbert Jetten, Lothar Otto, Herbert Storms und Ingrid Theißen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert