Heinsberg - Schülerinnen zeigen bühnenreife Märchensammlung

CHIO-Header

Schülerinnen zeigen bühnenreife Märchensammlung

Von: Detmar Fischer
Letzte Aktualisierung:
7024690.jpg
„Peter Pan im (Nimmerland) Märchenland?!“ führte die Musik-Theater-AG des Kreisgymnasiums Heinsberg im Lichthof ihrer Schule auf. Foto: defi

Heinsberg. Peter Pan, der nie erwachsen werden wollte, hat es in dem selbstgeschriebenen Theaterstück der Musik-Theater-AG des Kreisgymnasiums Heinsberg von Nimmerland ins Märchenland verschlagen.

Erfreulich viele Besucher folgten der Premieren-Vorstellung des „Peter Pan im (Nimmerland) Märchenland?!“ und waren begeistert, wie die Schülerinnen die Peter Pan-Geschichte des schottischen Dichters James Matthew Barrie für sich neu erarbeitet hatten.

Manch eine der jungen Schauspielerinnen stand erstmals auf der Bühne, die die Schauspielertruppe der Musik-Theater-AG kurzfristig noch einmal umgebaut hatte, um ihr Schauspiel optimal in zwei Vorstellungen im Lichthof ihrer Schule darbieten zu können. Dank der Mischung aus jüngeren Schülern der sechsten Klasse und „alten Hasen“ der achten und neunten Klassen, die teilweise schon Bühnenerfahrung mitbrachten, gelangen die Aufführungen. Die Leistung wurde nicht nur vom Publikum honoriert, sondern auch von den beiden Lehrerinnen Monika Lennertz und Franziska Thilo, die Regie führten. Gianna Krieger, Eva Rost, Rosa Lind und Melina Thissen hatten sich als Autoren verdient gemacht.

Paula Randerath, Schülerin der elften Klasse und Mitgründerin der AG, war für die Choreographie verantwortlich und wirkte auch unterstützend in der Regie. Gianna Krieger war die Rolle des Peter Pan zugedacht worden. Neben ihr agierte als Glöckchen Marie Knoben, die zum ersten Mal auf der Bühne stand. Wie es sich für ein Märchen gehört, wurde Knoben alias Glöckchen am Ende aus den Klauen der bösen Königin (Greta Jochims) gerettet. So konnte Peter Pan in seine Heimat Nimmerland zurückkehren.

Frau Holle (Carolin Noll), Aschenputtel (Jil Altmann), ihr Prinz (Jacqueline Jansen), Rumpelstilzchen (Ida Walluga), Schneewittchen (Johanna Keim), ihr Prinz und die Pechmarie (Chantal Philippi) sowie die Königin (Jule Neiß) sorgten für Aufregung dies- und jenseits des Spiegels (Louisa Fiegen), der Nimmerland und Märchenland voneinander trennt. Weitere Akteure waren die Zwerge Monique Jasper, Jil Altmann, Julia Koch und Ida Walluga. Paula Randerath und Johanna Keim traten als Wachen auf.

Marie Randerath gebührte ein Extra-Applaus. Als „Erzähler“ spann sie die Fäden der Geschichte ins Publikum hinein: „Wir brauchen jetzt unbedingt noch zwei Zwerge“, forderte sie das Publikum auf, „sonst kann das Stück nicht anfangen.“ Das Stück bekam seine Zwerge und auch noch einen Backofen und einen Apfelbaum. So kamen auch die Besucher voll auf ihre Kosten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert