Schüler lernen beim NRW-Wettbewerb mit Wasser zu kleben

Letzte Aktualisierung:
7046056.jpg
Gemeinsam mit 5000 Schülern der Sekundarstufe I aus NRW beteiligten sich auch 27 Schüler des Gymnasiums Hückelhoven am Wettbewerb.

Hückelhoven. Weshalb können Geckos an Zimmerdecken laufen? Mit Fragen rund um das Thema „Klebereien“ befassten sich gemeinsam mit 5000 Schülern der Sekundarstufe I aus NRW auch 27 Schüler des Gymnasiums Hückelhoven.

Sie wollten Interessantes zum alltäglichen Thema „Kleben“ entdecken und beteiligten sich beim NRW-Wettbewerb.

Sogar einfaches Wasser eignet sich bei geschickter Wahl der Materialien zum Kleben. Diese Tatsache, selbst getestet an verschiedenen Materialien, erstaunte die Jugendlichen sehr. Spaß hatten sie beim Herstellen und Testen eigener, ungefährlicher Klebstoffe. Caseinklebstoff, Eiklar, Mehlklebstoff und auch Gummibärchen kamen zum Einsatz. Sie verklebten Papier und selbst gewählte Materialproben wie Stoff, Leder, Stein, Glas oder Kunststoff.

Es genügte aber nicht festzustellen, dass der eingesetzte Klebstoff die Materialien zusammenklebt, sondern es sollte getestet werden, wie belastbar die verklebte Stelle war. Geschick und Kreativität waren hierbei gefragt. Viele Reihenversuche wurden durchgeführt und große Tabellen zur Dokumentation mussten erstellt werden, um konkrete Aussagen machen und auch Vergleiche ziehen zu können.

Hinzu kam die Aufgabe, einen eigenen Klebstoff mit haushaltsüblichen Mitteln zu erfinden und zu testen. Für ältere Schüler gab es noch mehr zu tun; unter anderem untersuchten sie in Theorie und Praxi, was Spätzle mit Klebstoffen zu tun haben. Schulleiter Arnold Krekelberg überreichte den 27 Schülern Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme und lobte ihr herausragendes Engagement.

Chemielehrer und Fachvorsitzender David Karasek freute sich über die große Teilnehmerzahl und die erfolgreiche Teilnahme. Theresa Volmer, Leonie Crombach, Paul Geks, Lukas Weirowitz, Larissa Sonntag, Lennard Regel, Mira Sachs und Dominik Volmer gehören zu den landesweit besten Schülern aus dieser Wettbewerbsrunde. Sie werden zu einer Jahresabschlussfeier im Department für Chemie der Universität zu Köln eingeladen.

Larissa Sonntag und Lennard Regel gehörten im letzten Jahr zu den wenigen Doppelpreisträgern beider Wettbewerbsrunden. Inzwischen hat bereits die zweite Wettbewerbsrunde des Schuljahres gestartet. Sie richtet sich wieder an alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I in NRW.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert