Wassenberg-Orsbeck - Rurauen-Theaterverein: Ein Schürzenjäger gerät in Erklärungsnot

Rurauen-Theaterverein: Ein Schürzenjäger gerät in Erklärungsnot

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
8757171.jpg
Der Rurauen-Theaterverein Orsbeck-Luchtenberg krönte seine intensiven Vorbereitungen mit drei Aufführungen. Im Bild Inge Wittkowski und Stephan Lintzen. Foto: Koenigs

Wassenberg-Orsbeck. „Wenn keiner schläft und alles lacht, dann haben wir unsere Sache gut gemacht“. Mit dieser Feststellung begrüßte Regisseurin Melanie Thönnißen die Theaterfreunde des Rurauen-Theatervereins Orsbeck-Luchtenberg in der Orsbecker Mehrzweckhalle bei der Premiere der diesjährigen Aufführung der Komödie „Unschuldig geschieden“ von Walter G. Pfaus.

Mit drei Aufführungen unternahmen die Laiendarsteller des Traditionsvereins einen Generalangriff auf die Lachmuskulatur der Besucher, die auch in diesem Jahr wieder in großer Zahl gekommen waren.

Seit 15 Jahren treten die Theaterfreunde aus Orsbeck-Luchtenberg mit ihren Stücken schon auf. In diesem Jahr wurde von April an in der Pletschmühle bei Ellen Gerighausen intensiv geprobt – und so wurde auch die diesjährige Aufführung wieder ein voller Erfolg.

Bei „Unschuldig geschieden“ handelt es sich um eine Komödie in drei Akten. Der Inhalt der Komödie ist schnell erzählt: Manuel wurde vor kurzem von seiner Frau Anita geschieden. Die eheliche Wohnung stellte er kurzfristig seinem verheirateten Freund Oskar zur Verfügung, der mit seiner neuesten Eroberung Sonja ein ruhiges Plätzchen sucht. Leider haben die Männer vergessen, Anitas Foto wegzuräumen. Als Sonja dieses Foto in Oskars Junggesellenwohnung sieht, gerät dieser ziemlich unter Druck. Und höchst amüsante Verwicklungen nehmen ihren Lauf: Anita taucht persönlich auf und bald darauf auch noch ihre Mutter, Oskars Frau ,ein Detektiv und Manuel selbst.

Bert Wientgen (Manuel), Ellen Gerighausen (Anita), Stephan Lintzen (Oskar), Inge Wittkowski (Sonja, Oskars neue Eroberung), Iris Döpke (Luise, Oskars Frau), Monika Matzerath (Irene, Anitas Mutter), Thomas Steinbusch (Detektiv Bernd) und Hans Stolingwa (Pfleger) spielten ihre Rollen mit viel Begeisterung, dass das Zuschauen eine reine Freude war. Die Souffleuse Judith Steinbusch war im Einsatz, wenn es mal hakte.Hans Stolingwa hatte ein tolles Bühnenbild geschaffen, und für die Maske beziehungsweise das Hairstyling waren Margot Reiners und Margit Hermanns im Einsatz.

Die Bewirtung hatte der UKV Orsbeck-Luchtenberg übernommen. Am Ende waren sich die Besucher einig, auch in diesem Jahr wieder eine schöne Theateraufführung erlebt zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert