Rohrbruch: Einsatzkräfte rücken zur Heinsberger Hochstraße aus

Von: eska
Letzte Aktualisierung:
9045283.jpg
Die Einsatzkräfte – darunter auch die Stadtwerke Heinsberg sowie die Polizei – sorgten zügig dafür, dass eine Hauptleitung abgesperrt und somit der unkontrollierte Wasserfluss gestoppt werden konnte. Foto: Stefan Klassen

Heinsberg. Mit großem Aufgebot rückte am Freitag kurz vor 16 Uhr die Feuerwehr aus. Grund war ein Wasserrohrbruch unweit des Karnevalsbrunnens an der Hochstraße in Heinsberg, der das kühle Nass in großen Mengen durch die Pflastersteine auf den Gehweg bis auf die Fahrbahn sprudeln ließ.

Die Einsatzkräfte – darunter auch die Stadtwerke Heinsberg sowie die Polizei – sorgten zügig dafür, dass eine Hauptleitung abgesperrt und somit der unkontrollierte Wasserfluss gestoppt werden konnte.

Die Hochstraße musste im Bereich des Karnevalsbrunnens für den Verkehr gesperrt werden, der über die Patersgasse abgeleitet wurde. Der unterspülte Gehweg wurde ebenfalls abgesichert.

Die Experten der Stadtwerke konnten sich somit an die Ursachenforschung des Rohrbruchs machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert