Prozessauftakt: Wegen Tankstellen-Raub vor Gericht

Von: ahl
Letzte Aktualisierung:

Mönchengladbach/Jüchen. Besonders schwere räuberische Erpressung wirft die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach vier jungen Männern aus Mönchengladbach und Jüchen vor, zweien von ihnen zudem besonders schweren Raub.

Es geht um zwei Tankstellen-Überfälle in Jüchen und Erkelenz. In Jüchen soll das Quartett am 19. November 2011 gemeinsam mit dem Bruder eines der Angeklagten mit Sturmhauben maskiert und mit einem Messer bewaffnet 200 Euro erbeutet haben, die die eingeschüchterte Tankstellen-Angestellte aus einem hinteren Raum holen musste.

In Erkelenz sollen zwei der Angeklagten sowie der schon zu drei Jahren Jugendstrafe verurteilte Bruder des einen am 28. Dezember 2011 erneut zugeschlagen haben. Diesmal sollen sie nicht nur ein Messer, sondern auch eine ungeladene Gaspistole dabei gehabt haben.

Beim Prozessauftakt haben alle vier im Wesentlichen die Vorwürfe eingeräumt. Die zuerst betroffene Angestellte hat ein Schmerzensgeld von insgesamt 1500 Euro gefordert. Das wollen die vier gemeinsam bezahlen. Außerdem hat der 23-Jährige, der als Planer des Überfalls in Erkelenz gilt, dem Opfer dieser Tat bereits im Rahmen eines Täter-Opfer-Ausgleichs einen Betrag von 750 Euro angeboten. Am Donnerstag sollen schon die Urteile fallen. Zwei der Täter sind mit 23 Jahren als Erwachsene zu behandeln.

Hier gilt für schwere räuberische Erpressung unter Benutzung eines gefährlichen Gegenstandes wie eines Messers eine Mindeststrafe von fünf Jahren Haft. Die beiden anderen können als Heranwachsende mit 20 Jahren noch mit einer Verurteilung nach dem Jugendstrafrecht rechnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert