Erkelenz - Programmerweiterung: Kultur GmbH mit neuem Angebot

Programmerweiterung: Kultur GmbH mit neuem Angebot

Von: Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:
5819213.jpg
In Erkelenz ist „Die große Heinz-Erhardt-Revue“ in der Stadthalle zu sehen. Foto: stock/Simon

Erkelenz. In der kommenden Theatersaison tritt die Kultur GmbH mit einem erweiterten Angebot auf. Anstelle der üblichen sechs werden in der kommenden Saison sieben Theatertermine angeboten.

Die Zahl der Abonnenten ist mit rund 370 gegenüber den Vorjahren gleichbleibend stabil. Auch in der Bauphase der neuen Stadthalle, als fürs Theater in die Aula des Cusanus ausgewichen werden musste, blieben die Abonnenten bei der Stange, erklärte der erste Beigeordnete Hans-Heiner Gotzen.

Innovative Inszenierungen

In der neuen Stadthalle ist es aufgrund der Bühnengröße möglich, aufwändigere Stücke zu präsentieren und das Programm somit anspruchsvoller zu gestalten. Stichwort Anspruch: Die Kultur GmbH bemüht sich, jedes Jahr auch neue Stücke und innovative Inszenierungen ins Programm aufzunehmen und darüber hinaus eine große Bandbreite anzubieten. So reicht das Programm in der kommenden Saison vom Drama über Komödien, Krimis und Musicals bis hin zu Soloprogrammen.

Den Auftakt machen am Mittwoch, 18. September, Thorsten Hamer und die Kammeroper Köln mit der „Großen Heinz Erhardt Revue“.

Das Publikum erwartet eine humorvolle und musikalische Reise in die „goldenen Jahre“ der jungen Bundesrepublik und das Schaffen des bekannten Komikers. Weiter geht es am Mittwoch, 16. Oktober, mit dem Musical „All you need is cheese“. In der Inszenierung des Kölner Theaters „Die Baustelle“ geht es musikalisch und humorvoll wiederum in die 50er-Jahre zurück.

Einen besonderen Gast erwartet die Kultur GmbH am Mittwoch, 23. November. Denn mit Stephan Paryla-Raky und seinem Soloprogramm „Der unsterbliche Österreicher“ kommt der jüngste Enkel des Unternehmers Anton Raky zurück nach Erkelenz. Sein Engagement war für die Kulturmacher beschlossene Sache, als sie sein schauspielerisches Talent im Rahmen des Ausstellungsprojektes „Mythos Raky“ miterleben durften. Mit seinem Programm huldigt Paryla-Raky dem großen Wiener Feuilletonisten Anton Kuh.

Die britsche Krimitradition

Am 10. Dezember gastiert Martin Semmelrogge gemeinsam mit der Landesbühne Rheinland-Pfalz und dem Stück „Die toten Augen von London“ in der Stadthalle.

In dem Theaterstück nach Edgar Wallace wird die große britische Krimitradition zum Leben erweckt, was viel spannende Unterhaltung für die Zuschauer verspricht.

Das neue Jahr beginnt mit der Komödie „Mondlicht und Magnolien“ von Ron Hutchinson. Darin entführt das Ensemble des Landestheaters Dinkelsbühl das Publikum ins Hollywood des Jahres 1939 und gewährt Einblicke hinter die Kulissen des Filmspektakels „Vom Winde verweht“. Der Drehbuchautor Ben Hecht muss den Stoff der Saga auf Kinoformat herunterdampfen, ohne das Stück je gelesen zu haben.

Zwei bis drei Jahre im Voraus

Das Landestheater Dinkelsbühl ist regelmäßiger Gast in der Erkelenzer Stadthalle, zuletzt mit „That‘s amore“. Gruselig geht es am 12. März mit dem Stück „Die Frau in schwarz“ weiter, das an den gleichnamigen Roman von Susan Hill angelehnt ist. Regie führt Ellen Schwiers, die in Erkelenz ebenfalls keine Unbekannte mehr ist. Als siebte und letzte Aufführung der Saison steht am 8. April „La Strada – Das Lied der Straße“ aus der Feder von Gerold Theobalt auf dem Spielplan. Wieder ist es die Landesbühne Dinkelsbühl, die den Stoff, der an Fellinis gleichnamigen Film angelehnt ist, auf die Bühne und nach Erkelenz in die Stadthalle bringt.

Schon jetzt laufen die Planungen für die übernächste Theatersaison, wie Stolzenberger betont. Denn viele Stücke müssen schon zwei bis drei Jahre im Voraus gebucht werden. Der freie Kartenvorverkauf beginnt am Freitag, 12. Juli. Die Preise konnten seit 2009 unverändert gehalten werden. Die Saison-Abonnements kosten 54 bis 84 Euro, die Einzelkarten 12 bis 16 Euro.

Es besteht auch die Möglichkeit, ein Schnupper-Abo für drei Aufführungen zum halben Preis zu bekommen. Die Tickets können auf der Homepage der Kultur GmbH im Ticketshop online bestellt und die die jeweiligen Plätze ausgesucht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert