Gangelt - Ostern im Wildpark: Auf der Pirsch nach Jungtieren und Eiern

Ostern im Wildpark: Auf der Pirsch nach Jungtieren und Eiern

Letzte Aktualisierung:
7520505.jpg
Die Steinböcke gehören zu den Attraktionen des Wildparks Gangelt. Zu Ostern bieten die Veranstalter wieder ein buntes Angebot.

Gangelt. Das traditionelle Oster-Feiern im Wildpark Gangelt steht bevor. Rund 15.000 Ostereier, ein Märchentheater, das Kinderschminken sowie ein besonderer Gast aus Paris gehören zum Angebot.

Auch dieses Jahr kommen vor allem die Kinder wieder voll auf ihre Kosten. Osterhasen verteilen im Wildpark Gangelt ab Karfreitag 15.000 Ostereier – teils in Schoko, teils hart gekocht – an Jung und Alt. Ein buntes Kinderprogramm schließt sich zu den Osterfeiertagen an.

Karfreitag und -samstag ist die „Frühlingsfee Alisande” im Wildpark zu Gast. Sie lädt am Haus Wildblick zum Kinderschminken und Puppentheater ein. Ostersonntag und Ostermontag wird ein besonderer Gast aus Paris erwartet. Jean Pierre Duflic, „der schnellste Polizist Frankreichs“.

Hauptattraktion jedoch bleiben die im Park lebenden europäischen Wildtiere. Bislang ist die Region schon zeitig mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen verwöhnt worden, und so sind die Wildtiere auch schon früher als in den zurückliegenden Jahren aktiv.

Die Murmeltiere haben ihren Winterbau verlassen und wärmen sich in der Frühlingssonne. Die ersten Jungtiere sind auch schon da, Muffellämmer springen übermütig umher, und Frischlinge unternehmen ihre ersten Ausflüge, wohlbehütet von den Bachen. Fischotter faszinieren durch artistische Schwimm- und Taucheinlagen.

Waschbären spielen und kletter geschickt in ihrem weitläufigen Gehege. Steinböcke und Gämsen springen artistisch über Felsblöcke. Bei dem Rundgang durch das hügelige Waldgelände sieht man Hirsche und Rehe auf der Lichtung stehen, Elche behäbig über Wiesen ziehen oder Luchse und Wölfe durch ihr Revier pirschen. Auch die faszinierenden Greifvögel wie Adler, Bussarde, Milane, Falken, Eulen und Geier freuen sich auf ihre Freiflüge und begeistern durch wendige Flugmanöver die Besucher der Falknerei. Im Streichelzoo macht es Spaß, mal mit Schafen, Ziegen und Hühnern auf Tuchfühlung zu gehen.

Ein dreisprachiges Informationssystem in Deutsch, Niederländisch und Englisch führt die Besucher sicher durch den Park und vermittelt Wissenswertes über die einzelnen Wildarten. Ein Waldlehrpfad beschreibt mehr als 50 verschiedene Bäume und Sträucher.

Auf dem Rundweg durch den Park befindet sich zudem ein Restaurant, das „Haus Wildblick“, mit herrlicher Sonnenterrasse und Ausblick auf die Tiere und den Kinderzoo, daneben ein Abenteuerspielplatz und das Bienenhaus, in dem die Besucher in der Zeit von Ostern bis Oktober an den Wochenenden interessante Führungen vom Imker erleben können. „Der Wildpark Gangelt ist ganzjährig, auch an Feiertagen, ab 9 Uhr geöffnet“, so die Veranstalter, „und bietet zu jeder Jahreszeit viel Spaß und Abwechslung.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert