Heinsberg-Kempen - Neue Treppe zum Chörchen

Neue Treppe zum Chörchen

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
6787431.jpg
Über ein weiteres Projekt zur Verschönerung des Ortes freuen sich die Mitglieder des Ortsverschönerungsvereins Kempen. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Kempen. Wenn an Heiligabend das Kempener Chörchen wieder seine Pforten für die große Krippe öffnet, erstrahlt es nicht nur im Innern. Die Mitglieder des Ortsverschönerungsvereins haben das alte Bauwerk in den vergangenen Monaten auch im Außenbereich verschönert.

Sie entfernten den maroden Treppenbelag und stemmten den betonierten Untergrund weg. Neuer Beton wurde eingefüllt. Ihm folgten neue, massive Stufen und neue Platten auf der oberen Plattform, die anschließend gefugt und imprägniert wurden.

In weiteren Arbeitseinsätzen trugen die ehrenamtlichen Ortsverschönerer den Bodenbelag um das Chörchen und auf dem Prozessionsweg ab. Alle Randsteine wurden ebenfalls entfernt. Die Steine auf dem Vorplatz, die den Grundriss der alten Kirche zeigen, wurden mit einem Hochdruckreiniger gesäubert. Beschädigte Steine wurden ersetzt und der steinerne Grundriss schließlich neu verfugt. Als neuer Bodenbelag wurde Rollsplit auf Vlies eingebracht. Damit die Krippe auch für Menschen mit Behinderung barrierefrei erreichbar ist, steht für die neue Treppe eine passende Rampe zur Verfügung.

Als einen historisch wertvollen Bestandteil von Kempen bezeichnete Pfarrer Arnold Houf das Chörchen, als er die neue Treppe einsegnete. „Ohne die Krippe hier wäre Kempen um eine Attraktion ärmer“, fügte er hinzu. Bei einer kleinen Feier für alle Helfer und Vertreter der Vereine sowie der Kirchengemeinde, die das Projekt mit Spenden unterstützt hatten, ging ein Dank zudem an Werner Hawinkels und Ralf Baumann mit seinen Söhnen. Sie hatten neben ihrer fachlichen Kompetenz auch ihren Maschinenpark zur Verfügung gestellt. Leo Cox dankten die Ortsverschönerer schließlich noch für seine Unterstützung bei der Fertigstellung der massiven Treppenstufen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert