Neue Angebote und Mitarbeiter der Factory Church St. Barbara

Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven. Die Factory Church St. Barbara hat einen neuen Flyer aufgelegt, der die Veranstaltungen bis Ende des Jahres skizziert. Sie bietet vor allem spirituelle Veranstaltungen an.

Die Factory Church St. Barbara ist in Trägerschaft des Kirchengemeindeverbandes Hückelhoven und wird wegen seiner regionalen Relevanz durch das Bistum Aachen finanziell gefördert. Nach einer Einstiegsphase bekommt sie, um die regionalen Akzente zu stärken, Unterstützung durch einen neuen Mitarbeiter, der als Referent für Jugendpastoral auch in der Region Heinsberg tätig wird.

Benedikt Patzelt ist mit 50% seines Beschäftigungsumfangs für die Region Heinsberg zuständig. Er unterstützt die Aktivitäten der Jugendkirche und öffnet das Angebot für regionale Nutzer. So soll Hückelhoven eine zentrale Stellung in der Jugendpastoral der Region bekommen und Strahlkraft in die einzelnen GdGs entwickeln.

Leiter der Jugendkirche ist Gemeindereferent Achim Kück, der die Angebote der GdG (Gemeinschaft der Gemeinden) verantwortet und mit den erweiterten Angeboten der Region koordiniert. Weiter im Boot ist die Jugendbeauftragte Frau Ingrid Beiten, die mit einem Projektauftrag die Konzeptentwicklung und Startphase der Jugendkirche begleitet hat. Ab Januar 2014 wird sie dann voraussichtlich die Stärkung und Weiterentwicklung des ehrenamtlichen Teams der Jugendkirche begleiten.

Im Mai 2014 wird in der Jugendkirche ein Hochseilgarten ein Monat lang zur Herausforderung für Jugendliche, die sich selber ausprobieren, möchten, Grenzen und Möglichketen am eigenen Leibe erfahren und ihr Verhältnis zu Verantwortung für den Anderen und Angewiesen sein auf die anderen auf die Probe stellen wollen.

Zwischen Himmel und Erde heißt das vom Bistum Essen geliehene Konzept. Sechs mal neun Meter sind die Außenmaße. Die Deckenhöhe von 10,20 m reicht so grade aus, um die Anlage aufzubauen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert