Erkelenz - Neue Amtsstuben für Behörde und Bürger

Neue Amtsstuben für Behörde und Bürger

Von: Stefan Klassen und Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:
7097841.jpg
Derzeit noch Baustelle, bald Büroraum für Beamte und Angestellte: Der Erweiterungsbau des für Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg zuständigen Finanzamts an der Südpromenade soll im Juni fertig sein. Foto: Helmut Wichlatz

Erkelenz. Nein, ein Prunkbau wird das sicher nicht. So viel ist bereits jetzt zu sehen an der Südpromenade, wo binnen weniger Monate direkt neben dem Erkelenzer Finanzamt ein stattlicher Rohbau entstanden ist. Schließlich geht es bei dem neuen Gebäude weniger um Repräsentation als um Funktionalität – handelt es sich doch um den Erweiterungsbau des örtlichen Finanzamts.

Rund 70 Beschäftigte werden nach der Fertigstellung, die für den Juni angepeilt wird, in den neuen Amtsstuben tätig sein, wie Katharina Hecker, Sprecherin der Oberfinanzdirektion NRW, betont. Dass der steuerzahlende Bürger oder Gewerbetreibende dann seine Steuererklärung im Turbo-Tempo durchgerechnet bekommt, ist aber nicht zu erwarten. Denn die Finanzmitarbeiter werden lediglich von anderen Standorten, die aufgegeben werden, an die Südpromenade geholt.

„Es werden weder neue Arbeitseinheiten gebildet noch weitere Mitarbeiter eingestellt“, verdeutlicht Katharina Hecker. Bislang waren die Büros der Beamten und Angestellten nicht nur im Hauptsitz an der Südpromenade 37 sondern auch in der Kölner Straße 61 (Abriss des Gebäudes durch den Eigentümer) sowie der Südpromenade 15 eingerichtet.

Privater Bauherr

Hecker: „Weil der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW keine anderen landeseigenen Büroräume für die Unterbringung des Finanzamts Erkelenz bereitstellen kann, mussten somit – zumindest für die Räume in der Kölner Straße – Ersatz geschaffen werden.“ Und weil sich dieser in der näheren Umgebung des Hauptgebäudes nicht fand, wurde die Idee für den Erweiterungsbau geboren.

Bauherr ist allerdings nicht mehr die Öffentliche Hand. Das neue Gebäude mit seinen vier Stockwerken, 1460 Quadratmetern Fläche und 60 Büros wird von der Gesellschaft für private Stadtentwicklung (GPS) errichtet und schlüsselfertig an die Mieter vom Fiskus übergeben. Hinter der GPS stehen zu gleichen Teilen die Kreissparkasse Heinsberg und das Heinsberger Bauunternehmen Florack.

Mit der bezugsfertigen Fertigstellung des Bauvorhabens wird die Immobilie dann an die Oberfinanzdirektion vermietet. Eine Praxis, die der öffentlichen Hand langfristig Kosten für den Bau und den Unterhalt ersparen soll. „Nach einiger Verhandlungszeit gelang es 2013, einen entsprechenden Vertrag zu schließen“, betont Oberfinanzdirektion-Sprecherin Katharina Hecker. „Damit konnte endlich eine Unterbringung unter einem Dach ermöglicht werden, die dem Finanzamt große organisatorische Vorteile bietet.“

Für 120.000 Menschen zuständig

Der Neubau wird durch einen Verbindungsflur mit dem alten Gebäude verbunden. Im März soll die Wand geöffnet werden, so dass der Durchgang zum Treppenhaus im Neubau ermöglicht wird

In den Amtsstuben des Erweiterungsbaus werden die Mitarbeiter der Finanzbehörde also kein abgeschottetes Dasein führen, zumal sie dort künftig auch für die Steuerzahler persönlich erreichbar sind. „Das neue Gebäude ist nämlich auch für den Besucherverkehr bestimmt“, sagt Katharina Hecker.

Insgesamt ist das Erkelenzer Finanzamt mit seinen 162 Mitarbeitern für 112.000 Menschen in den Städten Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg zuständig. Die können sich freuen, meint Sprecherin Hecker: „Der Erweiterungsbau an der Südpromenade in Erkelenz kommt dem Steuerbürger auch deshalb zugute, weil er demnächst nur noch eine Anlaufadresse haben wird.“

Steuern zahlen müssen wird er aber weiterhin...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert