Musikverein Unterbruch: Zum 30. Geburtstag eine Musikparty

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
6336635.jpg
Musik lag zwei Tage lang über Unterbruch, das 31. Stadtmusikfest begeisterte. Hier spielen Musikerinnen des Musikverein Uetterath auf. Foto: agsb

Heinsberg-Unterbruch. Einen Heinsberger Musikantenstadl gab es am Wochenende in Unterbruch: Der Musikverein Unterbruch feierte seinen 30. Geburtstag mit einer großen Musikparty. Im Rahmen der Feierlichkeiten war Unterbruch Gastgeber des 31. Stadtmusikfestes und ließ den Musikverein St. Josef Horst und den Musikverein Waldenrath die Geburtstagsparty einläuten.

Später wurde zur Karibischen Nacht geladen und die Beachparty in der Mehrzweckhalle eröffnet. Tags drauf spielten der Instrumentalverein Kirchhoven, der Musikverein St. Josef Dremmen, der Instrumentalverein St. Marien Straeten, der Musikverein Uetterath und der Instrumentalverein Karken auf. Alle Musikvereine präsentierten sich von ihrer besten Seite und machten reichlich Werbung in eigener Sache.

Ehrungsreigen

Anschließend stand die Ehrungen verdienter Musiker durch den Volksmusikerbund Kreisverband Heinsberg an. Christina Hilgers führte mit charmanter Stimme durch das Programm, die einzelnen Laudationen würdigten die Zuschauer mit Applaus.

Nach der Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Musikerfreund Heinz Krückel standen zunächst Vivien Bösing, Anne Nonis, Tina Schröder, Lukas Nobis und Janine Bösing im Mittelpunkt. Alle sind seit mehr als zehn Jahren aktiv, erhielten Urkunde und die Bronzene Ehrennadel des Volksmusikerbundes.

Seit 20 Jahren sind Markus Goncalves (beruflich in Japan) Hans-Peter Hilgers, Stefan Hilgers und Ralf Schäfers im Einsatz. Sie erhielten die Alt-Silbernen Ehrennadel sowie Urkunde des Volksmusikerbundes.

Die Silberne Ehrennadel und Urkunde wurde an Susanne Eißen, Friedel Israel, Nicole Schäfers und Thomas Winands für 25 Jahre aktives Spielen verliehen.

Überraschend

Völlig überrascht zeigte sich Pfarrer Bernhard Steffes, der für seine Verdienste und als Förderer ebenfalls mit der Silbernen Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet.

Im Mittelpunkt des Ehrenblockes standen Bernd Cremers, Ferdinand Cremers und Toni Hilgers. Bernd Cremers zählte als 17-jähriger zu den jüngsten Vereinsgründern, entwickelte sich schnell zum Aktivposten im Verein.

Ferdinand Cremers war Hauptinitiator der Vereinsgründung. Einsatz, Ausdauer und Geduld prägten sein Vereinsleben. Zudem führte er ferner 22 Jahre als Vorsitzenden den Musikverein.

Beide erhielten für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit und Männer der ersten Stunde nicht nur verdienten Applaus aller Anwesenden, wurden auch vom Volksmusikerbund mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet.

Seit 20 Jahren ist Toni Hilgers in Unterbruch als Dirigent aktiv, formte ein großes Orchester und erhielt die Goldene Dirigentennadel überreicht. „Lieber Opa, als Ehrenvorsitzender bist Du dem Verein nach wie vor aktiv verbunden und kannst heute auf eine 30-jährige Tätigkeit für die Volksmusik blicken“, so Enkelin Christina Hilgers.

Heinz Musch vom Volksmusikerbund würdigte den Verein, lobte hier besonders die Nachwuchsarbeit und zeigte sich überrascht, dass der Musikverein trotz seiner Jugend einen so großen Stellenwert hat.

Der Vereinsvorsitzender Bastian Houben blickte nicht nur auf einen großen Ehrungsblock, sondern würdigte das gesamte Fest als eine gute Werbung für die Musik –und kürte die Musik zum großen Gewinner.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert