Erkelenz - Musikalische Leckerbissen in St. Lambertus

CHIO-Header

Musikalische Leckerbissen in St. Lambertus

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
7316972.jpg
Auch für dieses Jahr hat Kantor Stefan Emanuel Knauer wieder ein Programm aus liturgischer und konzertanter Kirchenmusik zusammengestellt, das einige Leckerbissen verspricht. Foto: hewi

Erkelenz. Kirchenmusik in St. Lambertus ist nicht nur für Kirchgänger ein Genuss. Längst hat sich die Qualität der Konzerte und Hochämter herumgesprochen und lockt auch Zuhörer aus der gesamten Region an. Auch für dieses Jahr hat Kantor Stefan Emanuel Knauer wieder ein Programm aus liturgischer und konzertanter Kirchenmusik zusammengestellt, das einige Leckerbissen verspricht.

Schon das Konzert „Der Kreuzweg“ für Orgel und Sprecher aus der Feder des Hamburger Orgelmusikers Andreas Willscher, das Knauer gemeinsam mit dem Sprecher Manfred Brühl am Karfreitag, 18. April, spielt, ist eine Besonderheit. „Denn reine Orgelkompositionen sind selten“, betonte Knauer bei der Vorstellung des Programms.

Am Ostersonntag geht es um 10 Uhr mit einem liturgischen Hochamt weiter, bei dem unter anderem Kompositionen von Schubert, Mozart, Händel und Telemann zu hören sein werden. Neben Andrea Eich (Sopran), Franziska Schacht (Alt), Manfred Brühl (Bass) und Boris Pohlmann (Tenor) wird unter Knauers musikalischer Leitung auch der Kirchen- und Projektchor an St. Lambertus zu hören sein. Am Ostermontag beginnt um 9.45 Uhr das musikalische Hochamt in der Golkrather Kirche St. Stephanus. Der Golkrather Kirchenchor singt Charles Gounods Messe in A-Dur unter der musikalischen Leitung und Orgelbegleitung Knauers.

Im Mai beginnen auch endlich wieder die Angelus-Konzerte, die jeden zweiten und vierten Samstag im Monat um 11.30 Uhr stattfinden. Sie waren mit dem Verkauf der alten Oberlinger-Orgel eingestellt worden und fanden 2012 und 2013 nicht statt. Der Eintritt ist wie bei den meisten der Kirchenkonzerte frei, es wird aber um eine Spende für die neue Orgel gebeten.

Am 11. Mai werden mit „Les Maries du Rhins“ Lobgesänge auf Maria aus dem 15. Jahrhundert in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein aufgeführt. Es singen und spielen Ala Aurea und Ars Choralis aus Köln unter der Leitung von Maria Jonas. Der Eintritt kostet zehn Euro. Am 29. Mai gibt es um 10 Uhr Musik für Horn und Orgel, am Pfingstsonntag, 8. Juni, ein Hochamt mit Musik von Vivaldi und Haydn (Eintritt acht Euro). Am 13. September beginnt die 12. Erkelenzer Kirchenmusikwoche mit folgendem Programm: 13. September „Die Kunst der Orgelimprovisation“ mit Professor Tomasz Adam Nowak. Am 14. September erwartet die Kirchenbesucher beim Gottesdienst um 11.30 Uhr das Kindermusical „Zachäus“ mit dem Kinderchor DoReMi. Um 17 Uhr geht es dann mit Meditationen und Musik zum Thema „Vater unser“ weiter. Am 20. September referiert Dr. Roland Scheulen im Pfarrzentrum über Rossinis „Petite Messe Solennelle“, bevor sie dann tags drauf um 17 Uhr in St. Lambertus auf dem Programm steht.

Der Eintritt für diesen seltenen und für Kirchenverhältnisse sehr opernhaften Musikgenuss kostet 18 Euro. Am 1. November stimmt Knauer mit einem Orgelkonzert und gregorianischen Chorälen auf Allerheiligen ein. Die musikalische Weihnachtszeit beginnt mit den Adventskonzerten am 29. November sowie 6., 13. und 20. Dezember, jeweils um 11.30 Uhr. Das Kirchenhochamt am ersten Weihnachtstag und das Weihnachtsoratorium am zweiten Weihnachtstag (Eintritt zehn Euro) setzen dann die musikalischen Höhepunkte des Kirchenmusikjahres 2014.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert