Mittelalterliches Kulturfestival kommt nach Wassenberg

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Das „Mittelalterlich Fantasie Spectaculum“ schlägt seine Zelte vom 25. bis 26. Mai wieder in Wassenberg auf. Eine bunte Welt aus Gauklern, Rittern und vielen Künstlern entführt die Besucher in die fantastische Welt des Mittelalters. Über 20 Künstler- und Musikgruppen präsentieren sich mit einer atemberaubenden Show.

Neu in diesem Jahr ist die Erweiterung des Veranstaltungsgeländes um die Probsteigasse und die Synagogengasse. Diese Gassen werden als aufregende Gruselgassen gestaltet und dienen nun auch dazu, dass das gesamte Veranstaltungsgelände für die Besucher als Rundlauf präsentiert werden kann.

Die Jubiläumstour präsentiert sich in Wassenberg mit einem bunten Programm und viel Musik, die alle musikalischen Stilrichtungen der Mittelalterszene beinhaltet. Mit dabei sind Topbands wie Saltatio Mortis, Saor Patrol, Versengold, Das Niveau und Mr. Hurley & die Pulveraffen.

Am Samstag, 25. Mai, öffnet das Mittelalter-Kultur-Festival um 13 Uhr seine Pforten und schließt sie erst um 1 Uhr und am Sonntag dauert die Zeitreise von 11 Uhr bis 19.30 Uhr.

Der Samstag ist der ultimative Festivaltag mit einem großen Künstlerprogramm und fantastischen Feuershow- und Pyroshow-Vorstellungen sowie den pulsierenden Nachtkonzerten und dem unglaublichen Ambiente abertausender Kerzen und Fackeln in der Dunkelheit. Der Sonntag besticht als abwechslungsreicher Aktionstag, an dem die Besucher mit preiswerten oder teilweise kostenlosen Eintrittskarten für Familien, Senioren, Rentner und für alle Gäste, die an dem Veranstaltungswochenende Geburtstag haben, bedacht werden.

Die spektakulären Kämpfe der besten Ritter Tschechiens, die wilde Kampfgruppe Fictum, liefert sich mehrfach pro Veranstaltungstag wüste Schlachten. Mit Schwertern, Äxten, Morgensternen und Kampfstöcken bewaffnet, verteidigen die Ritter ihre Ehre auf dem „Schlachtfeld“. Scheppernd und krachend, aber auch mit viel Witz.

Gaukler, Zauberer und Vaganten präsentieren sich auf dem gesamten Festivalgelände.

Ein großes Ereignis ist die Gewandungs-Prämierung. Hier werden die bestgewandeten Besucher vom Marktvogt höchstpersönlich eingeladen, auf der Kampfplatzbühne an der Prämierung teilzunehmen.

Das spektakuläre Bruchenball-Turnier der Heerlager, Marktleute und Künstler gehöret zu den traditionellen Highlights. Wilde Gesellen und wüste Kämpfer, nur mit einem Bruchentuch bekleidet, ringen um eine 80 Kilo schwere, mit Stroh und Tannenzapfen gefüllte Kuhhaut – den sogenannten Bruchenball. Die Schwierigkeit hierbei ist, den besagten „Ball“ über die gegnerische Torlinie zu rollen. Die Besonderheit: es gibt keine Regeln.

Mit über 80 Ständen und Bauten präsentiert sich der Mittelalterliche Markt im Zentrum des Festivalgeländes. Händler- und Handwerker, Spielzeugmacher, Schmiedemeister, Wollspinner, Ziselierer, Glasbläser, Drechsler, Waffenschmiede, Schmuckmacher und viele weitere Handwerkskünstler bieten dort ihre Dienste und Produkte feil.

Die schwelenden Feuerstellen und köstlichen Düfte der Garbrätereien, der Suppenküchen, Räuchereien, Bäckereien und vielen anderen Essensständen kitzeln den Gaumen beim Rundgang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert