bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Luftproben der Betty-Reis-Schule analysiert: Tränengas versprüht

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
8857940.jpg
Da keine naturwissenschaftlichen Experimente durchgeführt wurden und auch keine technische Ursache zu finden war, glauben die Ermittler, dass jemand im Flur des Schultraktes Tränengas versprühte. Foto: Krocker

Wassenberg. Bei der Analyse der Luftproben an der Betty-Reis-Gesamtschule fanden sich Spuren von Tränengas, dies teilte die Polizei mit.

Am Mittwoch waren zahlreiche Rettungskräfte gerufen worden, weil 43 Personen über Atemwegsbeschwerden klagten.

Zwei mussten stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Da keine naturwissenschaftlichen Experimente durchgeführt wurden und auch keine technische Ursache zu finden war, glauben die Ermittler, dass jemand im Flur des Schultraktes Tränengas versprühte. Hinweise bitte unter Telefon 02452/9200.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert