Wassenberg - Künftig bestens gerüstet für die U3-Betreuung

Künftig bestens gerüstet für die U3-Betreuung

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
6759522.jpg
Die Kinder der AWO-Kindertagesstätte in Wassenberg nahmen den Erweiterungsbau freudig in Besitz und trugen so zum Gelingen der Feierstunde bei. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg. Mit einer Feierstunde hat die integrative AWO-Kindertagesstätte am Breiten Weg in Wassenberg offiziell ihre neuen Räumlichkeiten für die U3-Betreuung in Betrieb genommen. Darüber hinaus sei in den vergangenen Jahren allerdings quasi die gesamte Kita im Bestand umgestaltet worden, erklärte Kindergartenleiterin Monika Krumrey in ihrer Begrüßung.

Mit dem rund 60 Quadratmeter großen, unterteilbaren Erweiterungsbau stehen der Kita jetzt mehr als 400 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. Zwölf Kinder im Alter unter drei Jahren können hier aufgenommen werden. Neben dem Ruheraum mit Wickelbereich im neuen Anbau ist zwischen den Regelgruppen eine großzügige Wickelmöglichkeit eingerichtet worden. Eine frühere Dusche dient als Wasserspielraum.

Ein weiterer Durchgangsraum ins Außengelände wurde als sogenannte Dreckschleuse umfunktioniert, in dem die Kinder ihre dreckige Spielbekleidung wechseln können. „Wie sich die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen verändern, so müssen sich auch die Kitas mit ihrem Angebot verändern“, erklärte AWO-Vorsitzender Josef Krawanja, der die Geschichte der Wassenberger Kita noch einmal Revue passieren ließ.

Sein Dank für Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Geduld ging an das Kita-Team und die Eltern, aber auch an das Kreisjugendamt für die gute Zusammenarbeit.Ursprünglich seien für die gesamte Um- und Neugestaltung 220.000 Euro eingeplant gewesen, davon gut 30.000 an Eigenleistung, sagte AWO-Geschäftsführer Andreas Wagner. Schließlich habe man jedoch als Träger 55.000 Euro aufgebracht.

„Das tragen wir gerne, wenn man sieht, was daraus geworden ist“, resümierte er. Als „eine moderne, zeitgemäße Tageseinrichtung, wo qualifiziert gut gearbeitet werden kann“, würdigte dann auch Kreisjugendamtsleiter Hans-Jürgen Oehlschläger das Projekt. Glückwünsche überbrachten schließlich die DJK Wassenberg als Kooperationspartner und Birgit Leutner vom benachbarten Johanniter-Kindergarten. Die Kinder der Einrichtung trugen mit Gesang und Spiel zum Gelingen der Feierstunde bei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert