Radarfallen Blitzen Freisteller

Kinder und Jugendliche werden am Instrument ausgebildet

Letzte Aktualisierung:

Waldfeucht-Haaren. Die Jugendförderung hat im Musikverein Haaren einen hohen Stellenwert. Der Verein ist stets bestrebt, Kindern und Jugendlichen die Musik näher zu bringen, sie für das Spielen eines Instruments zu begeistern und sie musikalisch auszubilden und zu fördern.

Alljährlich nach den Sommerferien beginnt in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule Heinsberg unter der Leitung von Theo Krings ein neues Ausbildungssemester. Qualifizierte und erfahrene Ausbilder vermitteln den Kindern und Jugendlichen fundierte Musikkenntnisse in Theorie und Praxis. In den wöchentlichen Proben können sich die Ausbilder individuell auf jeden einzelnen Schüler einstellen.

Die Instrumente werden vom Musikverein kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Grundausbildung dauert – je nach Fleiß und Talent – etwa drei Jahre. Ein wichtiger Bestandteil der Musikausbildung ist das gemeinsame Musizieren mit gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen im Jugendorchester. Die regelmäßigen Vorspielnachmittage und Jugendkonzerte sind ebenso unerlässliche Meilensteine auf dem Weg in das große Orchester.

„Mitglied im Musikverein zu sein, das heißt nicht nur gemeinsam Musik zu machen, sondern über die Musik hinaus auch Freundschaften zu knüpfen und zu pflegen“, heißt es aus dem Musikverein. Deshalb lädt er regelmäßig zu Tagesausflügen oder Wochenendfahrten ein, bei denen Freude, Spaß und Unterhaltung garantiert nicht zu kurz kommen.

Wer Interesse an einer Ausbildung beim Musikverein hat, kann sich anmelden unter www.musikverein-haaren.de. Anmeldeschluss ist am 13. Juni. Kurzentschlossene sind zur Schnupperprobe am Freitag, 13. Juni, 19.30 Uhr, im Pfarrheim Haaren eingeladen.

Das ist eine gute Gelegenheit, dem Dirigenten einmal über die Schulter zu schauen und dabei die Vielzahl an Blasinstrumenten zu entdecken, die im Musikverein zum Einsatz kommen. Auch interessierte Erwachsene – sowohl Anfänger als auch erfahrene Musiker – sind willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert