Keine schriftliche Vereinbarung: Bürgermeister von Telekom „überrascht“

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Die Aktivitäten der Deutschen Telekom im Bereich des Regelnetzausbaus finden ihre Zulassung im Telekommunikationsgesetz und bedürfen insoweit nicht der Zustimmung der Stadt Wegberg. Deshalb zeigt sich die Stadt Wegberg über eine Mitteilung der Deutschen Telekom hinsichtlich einer vermeintlichen Vereinbarung mit der Stadt über einen anstehenden Netzausbau „überrascht“.

Hierzu erklärt Bürgermeister Reinhold Pillich, dass bislang keine schriftliche Vereinbarung mit der Deutschen Telekom getroffen sei. Er begrüße jedoch ausdrücklich den offensichtlich nun eintretenden Wettbewerb auf dem Telekommunikationsmarkt, der dazu führe, dass sich Unternehmen für einen besseren Ausbau der Netzinfrastruktur im Stadtgebiet Wegberg bewerben.

Parallel zu den Aktivitäten der Deutschen Glasfaser GmbH hatte die Stadt Wegberg den Ausbau der Breitbandversorgung im gesamten Stadtgebiet unter Beteiligung eines Ingenieurbüros ausgeschrieben, um eine zukunftsfähige flächendeckende Versorgung sicherzustellen. Die Ergebnisse der Ausschreibung für die Breitbandversorgung werden zurzeit ausgewertet und zur Beratung und Entscheidung für die politischen Gremien vorbereitet.

Unabhängig hiervon beabsichtigt die Deutsche Telekom – dem Inhalt der Pressemeldung nach – einen kurzfristigen Regelausbau des Telekommunikationsnetzes. Selbstverständlich kann die Deutsche Telekom, wie jeder Wettbewerber, mit der Unterstützung seitens der Stadtverwaltung rechnen. Bürgermeister Pillich stellt abschließend fest, dass das erklärte Ziel der Stadt Wegberg unverändert eine flächendeckende zukunftsfähige Verbesserung der Breitbandversorgung für alle Bürger sowie selbstverständlich für alle Unternehmen und Betriebe im Stadtgebiet sei.

Individuelle Anforderungen

Daher empfiehlt die Stadt, sich genauestens über die Angebote der jeweiligen Anbieter zu informieren und dann die ihren individuellen Anforderungen entsprechende Entscheidung zu treffen.

Für Rückfragen steht die Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Wegberg mbH unter Telefon 02434/240080 oder E-Mail info@sewg-wegberg.de zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert