Heinsberg-Kempen - Jörg Knör macht in Kempen auf Lindenberg

Jörg Knör macht in Kempen auf Lindenberg

Von: Johannes Bindels
Letzte Aktualisierung:
5393851.jpg
Jörg Knör begeistert als Udo Lindenberg die Zuschauer beim Comedy-Abend in der Kempener Bürgerhalle. Der Entertainer unter den Comedians jonglierte mit allem, was auf der Bühne Wirkung hat: Komik, Musik und Parodie.

Heinsberg-Kempen. Beim siebten Comedy-Abend der Karnevalsgesellschaft Kemper Gröne und der St.-Katharina-St.-Josef-Schützenbruderschaft Rurkempen in der Bürgerhalle in Kempen erlebten 270 Gäste Jörg Knör mit seinem Programm „Alles nur Show“.

Nachdem Kalle Erkens von den Kemper Grönen die Gäste begrüßt hatte, betrat Jörg Knör die Bühne, um gleich zu Beginn eine seiner Stärken auszuspielen: aktuelle Situationen ins Programm einzubinden. „Kempen gilt als Universitätsstadt“, ließ er die Gäste wissen, denn sie hätten acht „Leerstühle“ und verwies auf dabei auf die einzigen leeren Plätze in der ersten Reihe des Saales.

„Der Entertainer unter den Comedians“, wie Knör im Programm angekündigt wurde, jonglierte mit allem, was auf der Bühne Wirkung hat: Komik, Musik, Parodie und blitzschnellen Karikaturen. Beim Filmmusik-Raten spielte Knör gekonnt auf der Blockflöte, und dies variabel mit allen Atemlöchern. Die Titelmusik aus dem Film „Titanic“ erkannten die Zuschauer schnell.

Merkel und Lagerfeld

Seine Stärken hatte Knör vor allem im Zeichnen der wundervollen Karikaturen von Rudi Carrell, Angela Merkel oder Karl Lagerfeld, die er nach der jeweiligen Nummer an Besucher im Publikum verschenkte. Ebenso gehörten die perfekt vorgetragenen Stimmimitationen bekannter Stars aus Politik, Film und Musik zu seinen Höhenpunkten.

Aus der großen Bandbreite der Figuren von Heino und Rainer Calmund über Helmut Schmidt, Peer Steinbrück bis hin zu Gerhard Schröder ragte vor allem der Auftritt als Udo Lindenberg heraus. Parodien auf Szenen des Alltagslebens zeigten die ganze Bandbreite seines Könnens. Der Schluss des Programms endete gleich mit mehreren Höhepunkten: mit Udo Lindenbergs Auftritt, mit einem wundervollen Saxophonspiel und einer herzlichen Verabschiedung vom Publikum.

Der Applaus war Knör sicher, ebenso auch den Veranstaltern, denen es wieder einmal gelungen war, einen tollen Abend voller Humor zu organisieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert