Jede Menge Betrieb auf der „Merbi-Meile“

Von: mb
Letzte Aktualisierung:
7416162.jpg
Sie engagieren sich, damit das 2. Merbecker Kartoffelfest ein Erfolg wird: Das Planungsteam hat jetzt sein Konzept vorgestellt. Erstmals wird es ein Festzelt geben, in einer Gaudi-Arena soll ein abwechslungsreiches Programm geboten werden.

Wegberg-Merbeck. Große Feste bedürfen der Planung von langer Hand. Auf den Tag genau eineinhalb Jahre vor dem zweiten Merbecker Kartoffelfest „Himmel und Ääd“ am 19. und 20. September 2015 hat jetzt der Förderverein St. Maternus Wegberg als Ausrichter sein Konzept vorgestellt.

Die Planungen sind erstaunlich weit gediehen. Auf den Festwiesen, im Pfarrheim, dem Pfarrgarten und rund um die historische St. Maternus-Kirche wird „Merbi“, das Maskottchen des Kartoffelfestes, die Regentschaft übernehmen und alles von der Kartoffel und vom Leben auf dem Lande präsentieren.

Viele leckere Kartoffelgerichte auf der „Merbi-Meile“, eine große Landmaschinenschau, Produkte vom Land, die größte Kartoffel und die Wahl des Kartoffelkönigs stehen ebenso auf dem Programm wie eine Tierschau.

„Etwa drei Hektar groß wird das Festgelände“, sagt Volker Willems vom Organisationsteam. Nicht nur wegen des günstigen Standgeldes sind Plätze beim Kartoffelfest begehrt. Die erste Auflage des Festes 2011 lockte weit über 15 000 Besucher nach Merbeck. „Über 100 regionale und überregionale Aussteller werden erwartet“, erläuterte Andreas Theißen, Vorsitzender des Fördervereins. „Wir bemühen uns um das Typische des Landlebens und um das Besondere“, betonte Rita Körner. Aussteller können sich noch unter merbi@merbecker-Kartoffelfest.de melden.

Diese Adresse gilt auch für alle, die Kartoffelrezepte, Erinnerungen an das Landleben, an Ernteeinsätze und Kartoffelferien beisteuern wollen. Geplant ist die Neuauflage eines Landbuches mit Geschichten vom Land und Kartoffelrezepten. Die anlässlich des ersten Kartoffelfestes herausgegebene Ausgabe von „Himmel un Ääd“ war bereits nach wenigen Monaten restlos ausverkauft und wurde im Juni 2012 neu aufgelegt.

Neu ist das Festzelt, in dem am Samstagabend eine große Gaudi-Veranstaltung mit einer holländischen Blaskapelle stattfinden wird. Erstmalig werden in einer Aktionsarena Rückepferde, Hütehunde, und Kaltblüter ihr Können zeigen, aber auch Voltigier-Vorführungen und Kartoffelsackrennen werden auf dem Programm stehen.

„Ochs am Spieß“ wird die Freunde deftiger Kost anlocken und auf der Showbühne werden heimische Künstler für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen.

Vereine helfen mit

20 Merbecker Vereine mit rund 200 Ehrenamtlern werden am Start sein. „Ohne unsere Vereine wäre das alles nicht zu bewältigen“, führte Andreas Theißen aus. Arbeitsreiche Monate stehen vor allen, die an Planung und Organisation des Festes beteiligt sind. Die Freude auf das Ereignis können sie nicht verbergen.

Es gibt sicher noch viel zu tun, aber sie werden „Himmel un Ääd“ in Bewegung setzen, damit auch das zweite Kartoffelfest ein voller Erfolg wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert