bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Gewerbegebiete sollen an das schnelle Internet

Letzte Aktualisierung:
Glasfaser
Glasfasernetz soll es auch in Gewerbegebieten geben. Symbolbild: dpa

Erkelenz. Beim Unternehmertreffpunkt im Alten Rathaus hat Bürgermeister Peter Jansen gesagt, dass die Chancen für eine Erweiterung des Gewerbegebiets Gipco gut stehen. Mehr als 140 Unternehmer und leitende Angestellte aus Erkelenzer und regional beheimateten Firmen waren bei dem Treffen dabei.

Jansen sagte im Bezug auf die jüngste Entscheidung zu Garzweiler II, dass die Entwicklung im Tagebau auch Auswirkungen für die Unternehmen haben werde. Sei es hinsichtlich der direkten Betroffenheit als Unternehmer in den einzelnen Orten oder der dort lebenden Mitarbeiter von Erkelenzer Firmen – oder aber ganz konkret auf die Entwicklung neuer Gewerbeflächen bezogen. Der tagebaubedingte Wegfall von Ackerflächen bedeute auch weniger Tauschflächen für die Erweiterung von Gewerbegebieten.

Dennoch stünden die Zeichen für die Entwicklung der nächsten Erweiterungsfläche des Erkelenzer Gipco gut. Interesse sei bereits vorhanden, da erste Meldungen von Unternehmen für diesen mittelfristig zu entwickelnden Bereich von knapp 40 Hektar bereits vorhanden seien.

Dass die Entwicklung der Gewerbegebiete und der Unternehmen maßgeblich auch für die Attraktivität der Stadt mitverantwortlich sei, machte Jansen unter anderem anhand des Verlaufs der Arbeitslosenzahlen fest. Alleine in den vergangenen fünf Jahren verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen von mehr als 2000 auf knapp über 1400. Ebenso habe sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im gleichen Zeitraum um mehr als 900 gesteigert.

Erkelenz wachse als eine der wenigen Kommunen nach wie vor was die Bevölkerungszahl angeht. Dies führte Jansen auf eine gelungene Kombination des Angebots an Gewerbeflächen von Unternehmen und Wohnbauflächen für potenzielle Mitarbeiter zurück. Jansen dankte den Unternehmen für ihren Beitrag zum „Leben und Arbeiten vor Ort in Erkelenz“.

Wichtig für viele Unternehmen ist ein Zugang zu schnellem Internet. Marco Westenberg von der Deutschen Glasfaser sprach über Glasfaserleitungen für Unternehmen. Er erklärte welche Möglichkeiten sich für Unternehmen in Erkelenz zukünftig böten. Er stellte die aktuellen Aktivitäten beim Netzausbau im Kreis Heinsberg und in Erkelenz vor, die sich derzeit noch auf Privatanschlüsse beziehungsweise Anschlüsse in den Ortschaften konzentrierten.

Zukünftig würden aber auch Gewerbegebiete angeschlossen, und dabei ist auch der Gipco als erstes Gebiet in Erkelenz in der Vorplanung für einen Netzausbau. Westenberg erläuterte des Weiteren gerade für die technisch Interessierten Genaueres zur Technologie, die verwendet werden soll.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert