Hückelhoven - Gesamtschüler sind zurzeit im Garnelenfieber

Gesamtschüler sind zurzeit im Garnelenfieber

Letzte Aktualisierung:
5038916.jpg
Die Mitglieder der Nano-Aquaristik-AG der Gesamtschule Hückelhoven sind zu Recht unheimlich happy: Sie haben auf Anhieb bei einem Wettbewerb einen großen Erfolg erzielt.

Hückelhoven. An der Gesamtschule Hückelhoven haben die Schüler seit vergangenem Sommer die Möglichkeit, an der bundesweit einzigartigen Nano-Aquaristik-AG teilzunehmen. Unter der Leitung des Lehrers Benjamin Forg erlernen die Kinder und Jugendlichen Grundkenntnisse der Nano-Aquaristik.

Ganz speziell beschäftigt sich die AG mit Zwerggarnelen und auch deren Züchtung. Die Wirbellosen Bewohner heimischer Aquarien genießen seit einigen Jahren eine immer größer werdende Popularität, stellen aber umso anspruchsvollere Haltungsanforderungen an ihre Besitzer dar.

Konkurrenz ist groß

Die Nano-Aquaristik-AG nimmt mit ihren prachtvollsten Exemplaren der selbst gezüchteten Sakura Garnelen (caridina heteropoda var. red) an nationalen und internationalen Züchterwettbewerben teil. Die Konkurrenz ist sehr groß; und so unerwarteter war dann der züchterische Erfolg der ersten Wettbewerbsteilnahme für die Nano-Aquaristik-AG. Die Gesamtschule Hückelhoven platzierte sich auf den fünften Platz des diesjährigen internationalen Garnelenchampionates 2013, das während der Heimtiermesse Hannover vom Dähne-Verlag und Arbeitskreis Wirbellose in Binnengewässern ausgerichtet wurde.

Das Überrschungspaket

In diesem Jahr traten 134 Wettbewerbssätze in neun unterschiedlichen Gruppen gegeneinander an. Das die Gesamtschule Hückelhoven den fünften Platz in Gruppe 1 erringen konnte, ist vor allem ein Erfolg der intensiven Arbeit der Schülerinnen und Schüler und gleicht einer kleinen Sensation.

Zusätzlich zur heiß begehrten Platzierungsurkunde, hat der Dähne-Verlag ein großes Überraschungspaket für die Kinder und Jugendlichen der Gesamtschule geschnürt. Benötigte Fachliteratur im Wert von circa 150 Euro wurden der Nano-Aquaristik-AG zur Verfügung gestellt.

Unter den Schülern macht sich derweil das Garnelenfieber breit, sodass der Schüler Phillip Moor aus der 6. Klasse sein bereits zweites Garnelenbecken in Planung hat. Neben den überwiegend naturwissenschaftlichen Aspekten der AG, betätigen sich die Schülerinnen und Schüler auch künstlerisch. Sie erstellten bereits eine übergroße 3D-Grafik eines Garnelenbeckens in Anlehnung an den Pop Art Künstler James Rizzi und Cartoonisten Thoddy.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert