Radarfallen Blitzen Freisteller

Gänseblümchen sind Quiz-Königinnen

Letzte Aktualisierung:
7679162.jpg
Beim Heinsberger Tauschring wurde begeistert gequizzt. Das beste Wissen rund um den Mai hatte das Damentrio Elisabeth Moll, Marita Thelen und Irmlinde Stricker-Steinkeller alias „Die drei lustigen Gänseblümchen“.

Heinsberg. Beim Frühlingstreff des Heinsberger Tauschrings (HTR), einem sozialen Netzwerk in dem kleine Hilfeleistungen jeglicher Art bargeldlos getauscht werden können, ging es recht lebhaft zu.

Im Jugendheim „Die Brücke“ in Heinsberg formierten sich kleine Teilnehmergruppen und diskutierten eifrig darüber, wie lange wohl ein Maikäfer lebt, welche Zutaten in eine klassische Maibowle gehören und wie die Eisheiligen heißen. Der Grund dafür: Vor den Teilnehmern lag ein zweiseitiges Mai-Quiz mit zehn Fragen rund um den Mai und seine Bräuche.

Vorbereitet hatte das Quiz unter dem Motto „Der Mai ist gekommen“ das ehrenamtliche HTR-Team, das schließlich auch die Auswertung der Fragebögen übernahm.

Und so konnten sich schließlich Elisabeth Moll, Marita Thelen und Irmlinde Stricker-Steinkeller alias „Die drei lustigen Gänseblümchen“ über den ersten Platz mit 32 Punkten und eine Frühlingstasse freuen. Diese ging auch noch an die nachfolgenden zweiten, dritten und vierten Plätze. Für alle Teilnehmer gab es noch einen Schokoladen-Maikäfer.

Bevor das Quizzen losging, führte Projektleiterin Margrit Hils vom Selbsthilfe- und Freiwilligen-Zentrum aus, dass es seit dem letzten Treffen im Advent des vergangenen Jahres zwölf neue Teilnehmer gebe.

Auch das HTR-Team habe seitdem Zuwachs bekommen. Zu den bisher fünf Ehrenamtlichen mit Waltraud Günther, Kläre Kuznik, Christel Preuschoff, Maria Mehler und Hermann-Josef Horrichs sind Gail Oidtmann aus Hückelhoven, Heidi Gronert aus Wassenberg und Karl Beckers aus Geilenkirchen gestoßen. „Wir sind nun acht Personen stark“, so Hils. Diese Anzahl bräuchte man auch, um die 78 Teilnehmer des HTR zu managen. Besonders dankte sie dem HTR-Team dafür, dass es mit viel Engagement den Nachmittag und als Höhepunkt das Quiz vorbereitet hatte.

Ins Gespräch kommen

Der Nachmittag wurde von den Teilnehmern auch dazu genutzt, die Neuen kennenzulernen, miteinander ins Gespräch zu kommen, um zu erfahren, welche Hilfen der eine braucht und der andere geben kann. Daneben wurden Teilnehmer-Beträge bezahlt, Buchungsbelege für die Tauschgeschäfte abgegeben sowie die Tausch-Zeitung und Kontaktlisten verteilt. Die Neuen nutzten die Gelegenheit, um sich und ihre Anliegen vorzustellen. Sie boten an Fenster zu putzen, Kuchen zu backen, Kindern und Senioren vorzulesen, Grußkarten zu basteln, Salben herzustellen, im Garten und Haushalt zu unterstützen und Hilfe im Umgang mit dem Computer zu geben. Dagegen wurde von ihnen jemand gesucht, der kleine Reparaturen am Auto sowie handwerkliche Dienste übernehmen kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert