Aachen/Maastricht - Freispruch nach Blenden von Piloten

Freispruch nach Blenden von Piloten

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
awacs-bild
Eines der in Geilenkirchen stationierten Awacs-Flugzeuge. Foto: Georg Schmitz

Aachen/Maastricht. Das Gericht Maastricht hat den 55-jährigen Niederländer aus Schinveld, der mit seinem Laser wiederholt auf das Cockpit von Awacs-Flugzeugen gezielt hatte und auf frischer Tat ertappt worden war, von allen Vorwürfen freigesprochen.

Das gab das Gericht am Mittwoch bekannt. Es kam zu dem Entschluss, dass der Mann weder die Piloten blenden oder schwer verletzen noch das jeweilige Flugzeug zum Absturz bringen wollte. Das beschlagnahmte Lasergerät erhielt er zurück.

Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre Haft gefordert und erwägt nun, in Berufung zu gehen. Sie geht davon aus, dass der 55-jährige Piloten bewusst stören wollte und dass er ein Unglück in Kauf genommen hätte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert