Hückelhoven-Hilfarth - Frauen können aus dem Vollen schöpfen

AN App

Frauen können aus dem Vollen schöpfen

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
k-hück-frauen-bu
Britta Broich begeisterte auf der Hilfarther Frauensitzung mit ihrem Vortrag über die „Unschuld”. Hierüber freute sich auch Präsidentin Marianne Mayr. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Hilfarth. Traditionell lädt die katholische Frauengemeinschaft kurz vor dem Höhepunkt der Session zu zwei karnevalistischen Kaffeenachmittagen in den Saal Sodekamp-Dohmen ein. Sitzungspräsidentin Marianne Mayr konnte aus dem Vollen schöpfen und präsentierte ein Bühnenprogramm, das die Frauengemeinschaft ohne fremdes Zutun auf die Beine gestellt hatte.

Einzige Ausnahme war die zweite Funkengarde der Trötemänn, die mit einem gardetanz und einem Showtanz zum Programm beitrug.

Den Eisbrecher auf der Bühne machten Karin Krings, Ursula Weiworitz und Gerda Peters, die unter dem Titel „Rue Nase” einen musikalischen Jahresrückblick boten. Margret Striffler wusste als Die „Klofrau vom Bahnhof” von manch dringenden Geschäften zu berichten, bevor Emmy Dohmen zum Playback die Hits von Andrea Berg präsentierte.

Spektakuläre Gerichtsverhandlung

Weiter ging es mit Sketchen, Tänzen und Musikvorträgen. So konnten die Besucherinnen an einer Gerichtsverhandlung mit spektakulärem Ausgang teilnehmen und sich nicht ganz ernst gemeint über den Cholesterinspiegel informieren.

Shakiras „Waka-Waka” war der Sommerhit zur Fußballweltmeisterschaft. Die Frauengemeinschaft präsentierte ihn noch einmal in großer Besetzung. Putzfrauen-Rock mit Schrubber und Staubwedel präsentierten die Rur-Schwalben.

So jagte ein Programmpunkt den anderen, bis im Finale die Sommerhits der letzten Jahre noch einmal Auferstehung feierten. Sie reichten von „Wann wird´s mal wieder richtig Sommer?” bis Macarena”.

Das rasante Programm sorgte dafür, dass bei den Besucherinnen im gut besuchten Saal Sodekamp-Dohmen keine Langeweile aufkam. Am kommenden Montag, 21. Februar, findet der nächste karnevalistische Kaffeenachmittag statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert