Schleiden - Einst Schandfleck, jetzt schickes Hotel: „La Paz“ ab sofort geöffnet

Einst Schandfleck, jetzt schickes Hotel: „La Paz“ ab sofort geöffnet

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
4724487.jpg
Das neue Hotel-Café „La Paz“ an der L 136 in Schleiden. Hochzeiten, Beerdigungen oder Vereinsfeste können ab sofort hier wieder gefeiert werden. Foto: Greven

Schleiden. Aus dem einstigen Schandfleck ist ein schickes Hotel mit Café geworden, das „La Paz“ an der Landesstraße 136 in Schleiden. In den ersten 30 Jahren nach seiner Errichtung Mitte der 50er Jahre war das Hotel-Restaurant eine sehr gut florierende, seriöse Einrichtung. Ab der 70er Jahre verkehrte sich sein Ruf in Negative, erst recht als später aus seinen Kellerräumen mit der Kegelbahn eine nicht genehmigte Spielhalle wurde und des Öfteren die Polizei mit großem Aufgebot anrückte.

Vor etwa zehn Jahren hat der damalige Eigentümer das Gebäude deutlich erweitert, so dass hier ein größerer Saal entstehen sollte. Die Rohbauphase wurde abrupt beendet. Seitdem blieb das Gebäude ungenutzt. Nach diesem langen Leerstand, hat Petar Marcevski aus Koslar im Jahre 2011 das Gebäude mit dem Parkplatz erworben.

Anschließend zusammen mit zwei Freunden in eineinhalb Jahren Bauzeit das Haus zu dem gemacht, wie es sich heute darstellt: als ein modernes Hotel mit geräumigem Café.

In einem großen Umfang haben die drei handfesten Männer mit sehr viel Fleiß zu einem großen Teil in Eigenleistung die Arbeiten durchgeführt, angefangen mit der Außendämmung des Gebäudes bis zu der Herrichtung der im ersten Obergeschoss befindlichen Hotelzimmer.

Jedes der acht Einzel- und zwei Doppelzimmer wurden mit Bad und WC, TV und Internet-Anschluss ausgestattet. Alle Räume sind sehr gut eingerichtet.

Zu der Hoteletage gehört eine riesengroße Terrasse, die außerdem eine Verbindung zu dem neu angelegten Parkplatz für Gäste besitzt. Die Preise für Übernachtung und Frühstück sind sehr moderat.

Im Dachgeschoss befindet sich eine Wohnung für einen der Betreiber. Im Erdgeschoss ist das Café.

Dessen zurzeit noch riesige Gesamtfläche von 250 Quadratmetern soll noch mit einer Abtrennung versehen werden, die dann für größere Gesellschaften bei Hochzeiten, Beerdigungen oder Vereinsfesten genutzt werden kann. Petar Marcevski und seine beiden Freunde werden Hotel und Café gemeinsam betreiben. Das Café wird ab sofort täglich von 6 Uhr bis 23 Uhr geöffnet sein und ein reichhaltiges Angebot vorhalten.

Von der Konzeption und der Einrichtung her gesehen, wird man in der Gemeinde Aldenhoven erfreut sein, an dieser Stelle wieder eine seriöse Einrichtung präsentieren zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert