Wegberg - Dreijähriger überlebt Unfall nicht

Dreijähriger überlebt Unfall nicht

Von: pol-hs
Letzte Aktualisierung:

Wegberg. Ein dreijähriger Junge, der bei einem Unfall am Donnerstagmittag zwischen Merbeck und Harbeck lebensgefährlich verletzt worden war, ist im Aachener Klinikum gestorben.

Das gab die Polizei am Neujahrtags bekannt. Zu dem Unfall war es laut Polizei gegen 12.39 Uhr gekommen, als ein 34-Jähriger aus Wegberg auf der L 126 aus Richtung Merbeck nach Harbeck unterwegs war und in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Der Wagen geriet ins Schleudern und in den Gegenverkehr, wo er mit dem Auto einer 58-Jährigen aus Erkelenz zusammenstieß.

Durch den Verkehrsunfall wurden alle Insassen der beiden Wagen verletzt. Im Fahrzeug des 34-Jährigen wurden die sechsjährige Tochter leicht und der dreijährige Sohn lebensbedrohlich verletzt.

Der Junge war nach dem Zusammenprall in seinem Kindersitz eingeklemmt und musste durch Rettungskräfte befreit werden.

Die 58-Jährige Fahrerin des anderen Wagens wurde schwer verletzt in das Krankenhaus Erkelenz, die anderen Verletzten in das Krankenhaus Rheydt eingeliefert.

Die L 126 war zur Unfallaufnahme, Bergung und Säuberung durch die Feuerwehr für etwa zwei Stunden gesperrt. Beide Fahrzeug wurden durch den Unfall total beschädigt und wurden durch die Polizei sichergestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert