alemannia logo frei Teaser Freisteller

Dorfkonzert bietet Musikgenuss

Von: Utz Schäzle
Letzte Aktualisierung:
8975902.jpg
Musik liegt in der Luft ..... Der Musikverein „St. Gregorius „ Saeffelen beim Dorfkonzert in der Pfarrkirche St. Luzia. Foto: Schäzle

Selfkant-Saeffelen. Musikalische Abwechslung wurde geboten beim 16. Dorfkonzert der drei musizierenden Vereine, mit dem Kirchenchor St. Luzia, dem Spielmannszug Saeffelen und dem Musikverein St. Gregorius.

Dabei wagte man den mutigen Schritt, das traditionelle Gemeinschaftskonzert in diesem Jahr in der Pfarrkirche St. Luzia spielen. Wenn ein Gotteshaus zum Konzertsaal umgewandelt wird, bringt dies – vor allem für einen Spielmannszug und einen Musikverein – akustische Probleme mit sich.

Die Bläser und Spielleute mussten sich gewaltig zurücknehmen, um nicht zu laut zu spielen . Immer wieder versuchten die Dirigenten mit entsprechenden Handzeichen, die Musiker, Spielleute und Schlagwerker daran zu erinnern – aber die Spielfreude war teilweise so stark, dass dies nicht immer gelang.

Der Kirchenchor „St. Luzia“ unter der Leitung von Karl Mobers eröffnete das Gemeinschaftskonzert mit dem Lied „Grüß euch Gott“ und gefiel durch seine lockere und beschwingte Vortragsweise. Frisch, lebendig und modern arrangiert waren die Beiträge „Ich liebe was fein ist“, „Möchte dich wiegen“, und „Frei weg“.

Stimmiger Musikgenuss

Das von Karl Mobers arrangierte „Weinlieder-Potpourri“ wurde an diesem Abend erstmals aufgeführt und sorgte für Begeisterung und stimmigen Musikgenuss beim Publikum.

Der Spielmannszug Saeffelen unter der Leitung von Mai Rouschen zeigte seine musikalische Vielfalt und spielte aktuelle und moderne Stücke wie „Marche Ecoissaise“, „The Music of Andrew Lloyd Webber“, „Music in the Wild West“, „Joseph and Amazing Technicolor Dreamcoat“ und „Highland Cathedral“. Sehr diszipliniert im Auftritt hielten die Spielleute eine bemerkenswert hohe Spielkultur.

Die für Spielmannszüge typische Marschmusik wurde hervorragend abgelöst von effektvollen Pop- und Swingelementen. Der Musikverein „St. Gregorius“ unter der Leitung von Theo Peeters wartete mit einem modernen und abwechslungsreichen Programm auf. Temperamentvoll, in großer Besetzung und mit perfektem Sound spielten die Musiker Titel wie „The Police Academy March“, „The Mission-Gabriels Oboe“, „Askania“, und „The Phantom of the Opera“. Mit dem Medley der Band „Supertramp“ setzte sich der Musikverein St. Gregorius schwungvoll und begeisternd in Szene.

Abschließend bleibt festzustellen, dass dieses traditionelle Gemeinschaftskonzert ein beeindruckendes Erlebnis für die Zuhörer war – und mit Sicherheit ein kultureller Höhepunkt im Dorfterminkalender von Saeffelen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert