Erkelenz - Der Mörder des Erkelenzer Augenarztes wird wohl nie gefunden

Der Mörder des Erkelenzer Augenarztes wird wohl nie gefunden

Von: Marlon Gego
Letzte Aktualisierung:
mord_immerath_az_auf
Die Ermittlungen am Tatort Anfang Januar.

Erkelenz. Es wird immer wahrscheinlicher, dass der Fall des am 9. Januar ermordeten Erkelenzer Augenarztes Udo Schmitz niemals aufgeklärt wird.

Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach bestätigte eine entsprechende Anfrage dieser Zeitung. „Wir haben überhaupt keine Anhaltspunkte”, sagte Oberstaatsanwalt Peter Aldenhoff, das Verfahren stehe kurz davor, eingestellt zu werden. Die Mordkommission habe noch einige wenige Spuren, denen sie in den kommenden vier Wochen nachgehen werde. Danach würden die Ermittlungen wohl eingestellt.

Diese Entwicklung ist insofern ungewöhnlich, als die Aufklärungsquote von Morden und Totschlägen „bei nahezu 100 Prozent liegt”, wie die Aachener Staatsanwaltschaft sagt. Die Täter kämen meist aus dem Umfeld der Opfer und seien daher leichter zu überführen als etwa Taschendiebe, die in der Regel in keinerlei Beziehung zu ihren Opfern stehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert