Radarfallen Blitzen Freisteller

Der Förderverein ist für den FC Gold wert

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
7110236.jpg
Vorsitzender Severin Heinen würdigte die Jubilare des FC Eintracht Kempen, bei denen im Laufe der Generalversammlung der Vereinsgeist alter erfolgreicher Tage wieder aufflammte. Foto: agsb

Heinsberg-Kempen. Was den Mitgliedern des FC Eintracht Kempen bei der Generalversammlung auf großer Leinwand präsentiert wurde, gefiel. Der Kassenbericht faszinierte die rund 70 anwesenden Vereinsmitglieder, denn alle zufriedenstellenden Zahlen waren sichtbar. Ob Soll- oder Habenseite – den Mitgliedern wurde kein Posten vorenthalten.

Schnell erkannten die Anwesenden, dass der neugegründete Förderverein für den Verein ebenfalls unbezahlbare Arbeit leistet. Er unterstützt die Jugend und die Senioren, wobei die Haupteinnahmequelle aus dem Eintracht-Treff kommen. Der Förderverein mit Vorsitz von Michael Gierlings ist für den Eintracht-Treff Gold wert. Nach dem letzten Heimspiel der vergangenen Saison zeigte sich das große Engagement im Verein. Durch Spenden und in Eigenleistung stemmte die Eintracht das Projekt „Renovierung/Sanierung Eintracht Treff“. Bereits zum Jugendturnier wenige Wochen später wurde der Rohbau präsentiert – nach nur dreimonatiger Bauzeit.

Eintracht-Vorsitzender Severin Heinen dankte stellvertretend für alle Chefplaner Norbert Wolters mit seinem Teams. Ein großer Dank ging auch an das Bauteam um Michael Gierlings.

Per Leinwand wurden nicht nur die Daten und Fakten vorgestellt, sondern auch die Jubilare des FC Eintracht Kempen.

Die Ehrennadel in Silber für ihre Verdienste und langjährige Mitgliedschaft über 25 Jahre erhielten Sven Neumeister und Heinz-Bernd Schmitz. Die Ehrennadel in Gold mit Urkunde und jeweils mit persönlichem Geschenk erhielten ebenfalls Hans Willi Borg, Heinrich Heckers, Heinz Küppers und Josef Schreinemachers. Hier ließen Fotos der Meisterschaften alter Tage Erinnerungen lebendig werden.

Sportlich ist die Eintracht zufrieden, das Tal der Tränen mit Abstieg zur C-Liga ist vorbei. Die erste Mannschaft spielt in der Kreisliga B, die zweite Seniorenmannschaft startete in die dritte Saison, die Jugend erzielte achtbare Erfolge – die Eintracht entwickelt sich auf breiter Basis.

Bei den Neuwahlen wurde Severin Heinen als Vorsitzender wiedergewählt, sein Stellvertreter wurde Michael Gierlings. Das Amt des Kassierers übernimmt Dirk Florack, sein Vertreter ist Markus Räse. Die Aufgaben des Geschäftsführers übernimmt Guido Geiser, sein Stellvertreter ist Hans Josef Schröder. Bei den Beisitzern wurden Norbert Wolters und Robert Hahnen wiedergewählt, neu dabei sind Josef Kremers und Wilfried Domsel.

Vor der Generalversammlung hatte der Jugendvorstand zum Jugendtag ins Vereinslokal Wolters (Bischof) geladen. Hier wurde Robert Geiser zum neuen Jugendleiter gewählt, der gesamte Jugendvorstand wurde anschließend auf der Generalversammlung bestätigt. Stellvertretender Jugendleiter ist Dirk Winkens, Kassiererin wurde Margit Hohnen und ihr Vertreter Carsten Domsel. Als Geschäftsführer wählte die Versammlung Guido Geiser, als seinen Vertreter Michael Houben. Beisitzer sind Heinz Peter Wilms, Karl-Heinz Erkens, Pascal Gruner und Michael Schröder. Jugendsprecher ist Markus Wilms.

Ein Jahreshighlight und Zuschauermagnet ist stets das Jugendturnier, auch in 2013 gab es schöne Turniertage.

Die derzeitige personelle Situation im Jugendbereich lässt das Vereinsherz höher schlagen. 2013 wurden 25 neue Spieler begrüßt und die Flut reiß nicht ab. Die Jugend ist und war das Herz der Eintracht – es schlägt wieder auf Touren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert