Radarfallen Blitzen Freisteller

Denkmalentwicklung: Erkelenzer Firma Schleiff ausgezeichnet

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz/Mönchengladbach. Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14 ist die Schleiff Denkmalentwicklung GmbH & Co. KG aus Erkelenz als einer von 100 Preisträgern ausgezeichnet worden.

Zum Thema „Ideen finden Stadt“ liefert sie mit dem Projekt „Modernes Wohnen in der Kirche Herz-Jesu“ eine Antwort auf die Frage, wie leerstehende Kirchen denkmalgerecht umgebaut werden können und dadurch guter und günstiger Wohnraum entsteht.

Außen grauer Stein, innen bunte Farben: In der Kirche Herz-Jesu in Mönchengladbach-Pesch haben die Mieter ein ungewöhnliches Zuhause gefunden. Als 2007 zwei Gemeinden des Ortes zusammengelegt wurden, stand der Sakralbau zunächst leer. Die Schleiff Denkmalentwicklung baute im Inneren der Kirche 23 barrierefreie Wohnungen, die vom Land gefördert wurden.

Niedrige Mietpreise für dieses Objekt in der Innenstadt waren sowohl für Studenten als auch Rentner der Grund, in die Kirche zu ziehen. Nach außen blieb der denkmalgeschützte Bau erhalten. Im Inneren ist die Wohnkirche dank nachhaltiger Konzepte startklar für die Zukunft. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten.

Klaus Jannott, Mitglied der Regionalleitung der Deutschen Bank Düsseldorf/Niederrhein, überreichte den Gesellschaftern der Schleiff Denkmalentwicklung, Georg Wilms, Heinz Peter Dahmen und Ingo Reifgerste, die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort 2013/14“ und betonte: „Die Schleiff Denkmalentwicklung ist mit der Herz-Jesu-Kirche ein Aushängeschild für ‚Ideen finden Stadt‘ und Ansporn zugleich: Wenn wir Zukunft wirklich gestalten wollen, lohnt es sich immer, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen.“

Georg Wilms kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, ein ‚Ausgezeichneter Ort‘ im Land der Ideen zu sein und damit eine Lösung für das Leben in der Stadt von morgen aufzeigen zu können. Die Umnutzung innerstädtischer Kirchen wird in der Zukunft immer häufiger ein Thema sein. Auch nach der Entwidmung sind Kirchen wichtige Identifikationspunkte und städtebauliche Dominanten für die Menschen in ihrer Umgebung.

Der Herausforderung, die Umnutzung mit Respekt vor der bisherigen kirchlichen Nutzung mit Mut und innovativer Ideen anzugehen, wollen wir uns auch zukünftig gerne stellen.“ Durch die Auszeichnung werde der öffentliche Fokus auf das sicher nicht immer einfache Thema Umnutzung von Kirchen gelenkt und trage dazu bei, hier nicht nur die Risiken, sondern auch die Chancen zu sehen. „Ideen und Innovationen sind unsere wichtigsten Rohstoffe. Sie machen unsere Städte und den Standort Deutschland stark. Sie wollen wir sichtbar machen“, begründete Klaus Jannott das langjährige Engagement der Deutschen Bank im Wettbewerb.

Aus rund 1000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern gemeinsam mit einem vierköpfigen Fachbeirat das Projekt „Modernes Wohnen in der Kirche Herz-Jesu“ der Schleiff Denkmalentwicklung GmbH & Co. KG als Preisträger aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert