Heinsberg - Daniel Wirtz kommt zum „Heimspiel“ nach Heinsberg

Daniel Wirtz kommt zum „Heimspiel“ nach Heinsberg

Letzte Aktualisierung:
16629704.jpg
Auf das Konzert von Daniel Wirtz freuen sich Wolfgang Dieder, Jürgen Laaser, Jakob Gerards, Sängerin Scapsis, Eduard Sudheimer und Dirk Cormann (von links). Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg. 2013 und 2016 rockte er den Burgberg, jetzt kommt der aus Heinsberg stammende Musiker Daniel Wirtz zurück in die Kreisstadt und lässt den Sommer auf dem Heinsberger Marktplatz nach dem Konzert mit Brings am 13. Juli nur einen Tag später zu einem erneuten Open-Air-Festival werden.

„Die fünfte Dimension – Das Heimspiel!“, hat Jürgen Laaser das Konzert am Samstag, 14. Juli genannt, welches seine Agentur „KulturPur“ gemeinsam mit der Stadt Heinsberg präsentiert.

„Dass Daniel Wirtz kommt, ist für uns eine ganz besondere Freude“, erklärte Bürgermeister Wolfgang Dieder bei einem Pressegespräch zum Konzert im Rathaus; nicht nur weil Wirtz Heinsberger sei, sondern weil er ihn selbst bereits kennen- und schätzen gelernt habe. „Wir haben Events nach Heinsberg geholt, die sich sehen lassen können“, freute er sich.

Durch das Brings-Konzert am Vortag sei schon großartige Vorarbeit geleistet, bedankte sich Laaser bei dessen Veranstalter, der Volksbank Heinsberg. Sie ist beim Wirtz-Konzert Sponsor, ebenso wie die Firma Alliander. „Ich bin spät berufener Wirtz-Fan“, gab Laaser dann zu, denn er habe den Sänger erst beim Fernsehformat „Sing meinen Song“ intensiv erlebt. „Und er ist so erfreulich anders. Er lässt seine Seele sprechen.“ Und dabei sei sein Deutsch-Rock nicht unbedingt „Mainstream“.

Eigentlich habe er sein Konzert zunächst „unplugged“ geplant. „Ich würde lieber Krach machen“, habe ihm Wirtz aber gesagt. Der Sänger freue sich sehr auf das Konzert, es sei für ihn ein besonderes Gefühl, in Heinsberg zu spielen, konnte Laaser nach einem Vorgespräch von ihm berichten. Leider habe Wirtz aufgrund einer Probenverlängerung für die neue Tour nicht selbst zum Pressegespräch kommen können. „Wir können stolz sein, ihn noch einmal für Heinsberg gewinnen zu können, denn seine Kurve geht nach oben“, betonte Laaser.

Präsentieren wird Wirtz, der seit zehn Jahren intensiv an seiner Solokarriere arbeitet, in seiner Heimatstadt natürlich vor allem sein neues Album „Die fünfte Dimension“. Beim Song „Bilder von damals“ findet sich sogar etwas von seiner alten Heimat wieder, wenn es da heißt: „Ich lauf‘ durch die alten Straßen, und es ist wirklich noch alles da, Erinnerung an eine Zeit, als hier mein Universum war.“ Wie einfühlsam und zugleich poetisch seine Texte sind, zeigt sich aber auch an anderer Stelle, etwa beim Song „Wer wir waren“.

Als Support-Act für Wirtz ist am 14. Juli mit der Rapperin Scapsis, die mit bürgerlichem Namen Sofia Eleftheriadou heißt, eine zweite Heinsbergerin dabei. Die Kirchhovenerin ist erst seit zwei Jahren im Musikgeschäft unterwegs, konnte aber schon einige Erfolge verbuchen. So wurde sie beim Deutschmusik Songcontest für ihre Debütsingle „Narbe im Gesicht“ ausgezeichnet, in der sie den Tod ihres Vaters verarbeitet.

Wenn auch die Musikstile der beiden Künstler sehr unterschiedlich sind, ist es die Poesie ihrer Texte, die sie nah zueinander bringt. „Zwei Heinsberger zusammen, dass muss einfach klappen“, ist sich auch der Bürgermeister ganz sicher. Das Konzert beginnt am Samstag, 14. Juli, nach dem Public Viewing zum kleinen Finale der Fußball-WM um 20.30 Uhr (Einlass 19.30 Uhr). Die erste halbe Stunde bestreitet Scapsis.

Eintrittskarten und Vorverkaufsstellen

Die Eintrittskarten, die ansonsten auf der aktuellen Tour um die 40 Euro kosten würden, seien dank der Sponsoren in Heinsberg für 29,90 Euro zu haben, freute sich Jürgen Laaser.

Erhältlich sind sie online, www.ticketshop.nrw, www.kulturpur.nrw, www.eventim.de, oder in lokalen Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Gollenstede (Heinsberg), Viehausen (Erkelenz), Alles in Maaßen (Erkelenz), Buchhandlung Wild (Erkelenz und Hückelhoven), Reisebüro Hansen (Hückelhoven), Naturparktor (Wassenberg), O&S Reisebüro (Wassenberg), Buchhandlung Lyne van de Berg (Geilenkirchen), House of Music (Geilenkirchen); Reisebüro Scholz (Wegberg) und Buchhandlung Kirch (Wegberg).

 

Die Homepage wurde aktualisiert