Comenius-Projekt: Erkelenzer Delegation zieht nach Besuch in Rumänien Bilanz

Letzte Aktualisierung:
6570741.jpg
Engagiert für den eurupäischen Gedanken: die Teilnehmer der internationalen Arbeitsgruppe vor der gastgebenden Schule in Rumänien.

Erkelenz. Das erste Treffen zum europäischen Comenius-Projekt in französischer Arbeitssprache mit dem umweltbezogenen Thema „Réagir pour l‘avenir – Handeln für die Zukunft“ fand nun in der rumänischen Stadt Slatina statt. Dort trafen sich die Delegationen der beteiligten Länder Italien, Spanien, Frankreich, Polen, Rumänien und Deutschland. Mit dabei: eine Delegation der Europaschule Erkelenz.

Ziel dieses Treffens war zunächst das persönliche Kennenlernen, weil bis dahin nur Kontakt per Mail bestanden hatte. Es wurden wichtige organisatorische Fragen diskutiert, um einen reibungslosen Ablauf des zweijährigen Projekts sicherzustellen.

Darüber hinaus standen auch schon Besichtigungen von für den Umweltschutz wichtigen Betrieben Slatinas auf dem Programm, etwa das neu errichtete Klärwerk, die Wetterstation, die rumänische Vertretung des Werks Pirelli und die Umweltbehörde des Kreises.

Wie die Kollegen aus den anderen Ländern ziehen auch die Vertreter der Europaschule Erkelenz, Martha Schrader und Dominique Pierre, ein positives Fazit des Besuchs: Sie sind „begeistert vom überaus gastfreundlichen Empfang durch die Schulleitung und durch das Kollegium des rumänischen Gymnasiums ,Eugen Io- nescu‘“.

Zusammen mit der Klasse 9a, die an diesem Projekt arbeitet, freuen sie sich nun schon darauf, die internationale Gruppe aus Lehrern und Schülern im April 2014 an der Europaschule Erkelenz begrüßen zu dürfen. Mit Hochdruck wird am Programm für die internationale Gruppe gearbeitet. Es soll eine Fülle interessanter Umwelt- und Zukunftsprojekte aus unserer Region beinhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert