Comeback: Kart-Pilot springt ins kalte Wasser

Letzte Aktualisierung:
5531873.jpg
Alex Lambertz sprang beim zweiten Rennwochenende der Deutschen Kart Meisterschaft ins kalte Wasser. Im Prokart Raceland feierte er sein Comeback im Energy-Kart und zeigte im Verlauf der Rennen eine tolle Steigerung. Am Ende verfehlte er die Top-10 nur knapp.

Heinsberg. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, sagt ein Sprichwort. Das passt zu Alex Lambertz aus Heinsberg. Der 15-jährige Pilot wagte beim zweiten Rennen der Deutschen Kart Meisterschaft im Prokart Raceland Wackersdorf ein Comeback der besonderen Art: Ohne Training stieg er nach mehr als zwei Jahren wieder in ein Energy-Kart und ging damit Start.

Wie ein Sprung ins kalte Wasser hat sich der Start für Alex Lambertz auf der 1222 Meter langen Strecke angefühlt. „Das lief natürlich noch nicht ganz so rund“, resümierte er später. Auf Rang 28 durchfuhr er die Ziellinie im Zeittraining und war sich sicher, gut vorbereitet in die Heats gehen zu können.

Damit behielt er Recht. Denn selbst starker Regen während der Vorläufe hinderte ihn nicht an einer guten Durchfahrt. Mit Rang sechs schloss er im ersten Heat ab. Durch eine Strafe reichte es im zweiten Vorlauf dann noch für Platz 13. „Immerhin von Startposition zwölf aus ging’s in das erste Rennen“, erzählte er, „wo es für mich allerdings nicht ganz so perfekt lief.“ Mit Rang 16 musste er sich zufrieden geben, kämpfte sich im zweiten Rennen aber sogleich diszipliniert nach vorne. Um ein Haar verpasste er dabei die Top Ten – Platz elf war seiner.

„Die Konkurrenz war wirklich sehr stark“, zog er abschließend Fazit. Vor dem Hintergrund, dass er Neuling in der KF2 ist und erstmals wieder im Energy-Kart gestartet war, konnte Lambertz dennoch zufrieden sein.

Das nächste Rennen steht auf seiner Hausstrecke in Kerpen an, wenn am ersten Juli-Wochenende das Bridgestone-Cup European Final auf den Erftlandring lockt. „Eine Top-Ten-Platzierung sollte schon drin sein“, kündigt er an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert