Heinsberg-Oberbruch - Brööker Waaterratte warten mit feinen Leckerbissen auf

Brööker Waaterratte warten mit feinen Leckerbissen auf

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg-Oberbruch. Der Wettergott meinte es gut mit den Waaterratte: Beim Brunnenfest wurde das 68. Prinzenpaar der Brööker Waaterratte, Prinz Oleg I. und Prinzessin Stefanie, vorgestellt.

Gleich beim ersten offiziellen Auftritt gewannen sie die Sympathien aller Besucher. Und auch nach der Vorstellung präsentierten die Brööker Waaterratte ein exzellentes Programm, das einen ersten feinen Vorgeschmack auf das bevorstehende Showprogramm für die kommenden Sitzungen gegeben hat.

Nach dem offiziellen Start in die Session geht es nun Schlag auf Schlag: Am Samstag, 29. November, 19.11 Uhr, wird das Prinzenpaar in der „Rattenburg“ proklamiert.

Für die große Proklamationssitzung in der Brööker Festhalle haben Präsident Helmut Frenken und die Waaterratte wieder ein tolles Programm zusammengestellt. Angesagt haben sich unter anderem der Brööker Klüngel mit ihrem neuen Sessionslied und den viel besungenen Brööker Evergreens. Auch die Brööker Tanzgruppen werden wieder ihr Können zeigen.

Ein ganz besonderes Highlight verspricht der Auftritt von Masquerade zu werden. Als Tanzgruppe der Prinzessin wird man diesen besonderen Anlass nutzen und etwas Besonderes präsentieren. Neben eigenen Kräften kommen auch bekannte Künstler, darunter Christian Pape, der sicherlich mit einem gelungenen Vortrag aufwarten wird. Ein besonderer Leckerbissen verspricht Frau Kühne zu werden. Mit Jörg Jara und seinem Herrn Jensen präsentieren die Waaterratte einen Bauchredner der Extraklasse. Zum Finale haben sich dann Hat-Wat angesagt, deren Extraklasse aus früheren Veranstaltungen bereits bekannt ist. Auch der frisch inthronisierte Stadtprinz wird dann mit Gefolge den Waaterratte seine Aufwartung machen.

Für die Proklamationssitzung der 87. Session der Brööker-Waaterratte sind noch wenige Restkarten erhältlich. Diese sind in der Geschäftsstelle der Brööker-Waaterratte, Albrecht-Dürer-Straße 7, Heinsberg-Oberbruch, Telefon 02452/67753, zu einem Eintrittspreis von 15 Euro erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert