„Bizzpark“: Neuer Name mit Zukunft

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg-Oberbruch. Wer kennt sie nicht, die großen weiß-blauen Schilder in Oberbruch, die die Tor-Einfahrten zu einem der regional bekanntesten und größten Areale für die Ansiedlung von Unternehmen markieren. Hier hat sich jetzt der Name geändert. Fortan heißt es nicht mehr bloß Industriepark , sondern „Bizzpark Oberbruch – Der Standort 3.0“

Warum das so ist? Ivo R. Verdonkschot, Director Industry Parks, der für den Standort Verantwortliche bei Nuon, erklärt es so: „Drücken wir es einmal so aus: Wandlung ist notwendig wie die Erneuerung der Blätter im Frühling, um mit den Worten meines bekannten Landsmanns Vincent van Gogh zu sprechen.

Oder anders gesagt: Seit langem schon haben wir den ehemaligen Industriepark Oberbruch auch für viele Unternehmen außerhalb der Chemiebranche geöffnet. Ihnen bieten wir ein auf ihren jeweiligen Bedarf zugeschnittenes Paket an Flächen, Medien und Services, so wie es kaum ein anderes Areal aufbringen kann. Somit haben wir den Wandel zu einer erweiterten Branchenvielfalt potenzieller Ansiedler längst vollzogen. Das wollen wir ab jetzt auch nach außen hin mit dem neuen Namen dokumentieren.“

„Bizz“ sei eine moderne, international gängige Wortschöpfung und leite sich aus dem englischen Wort „Business“ ab, erläutert Verdonkschot. Der Begriff habe eine interessante lautmalerische Wirkung. „Er schafft Assoziationen wie unternehmerisch, modern, dynamisch, international, aktiv, flexibel.“ Jetzt – nach einer intensiven Wandlungsphase – sei er also bestens geeignet, die positiven Attribute des Standortes mit den traditionell gewachsenen Grundlagen zu verbinden.

„Der Standort 3.0“ sei dabei „der Claim oder der Slogan. Den haben wir intern ausgiebig diskutiert und in einem Mitarbeiter-Workshop entwickelt“. Der Slogan sei prägnant und selbstbewusst. Außerdem gebe „3.0“ einen indirekten Hinweis auf die drei wichtigsten Vorteile des Standorts: erstens freie Wählbarkeit der Medien und Services sowie Verfügbarkeit zahlreicher Ansiedlungsflächen; zweitens Kundennähe zentral in Europa und drittens Erwerbbarkeit von Grund und Boden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert