Erkelenz - Bezirksausschüsse unterstützen Vereine wieder finanziell

Bezirksausschüsse unterstützen Vereine wieder finanziell

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Die Bezirksausschüsse werden auch in diesem Jahr wieder die Vereine finanziell unterstützen. Dabei wird sich die dafür bereitgestellte Summe nach der Zahl der Mitglieder der jeweiligen Vereine richten. Für den Bezirksausschuss Mitte werden rund 6430 Euro für 31 Vereine zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich zur freien Verfügung wird ein Betrag bereitgestellt, der sich auf 20 Cent pro Einwohner des jeweiligen Ortsteils beläuft. So entfallen auf Bellinghoven 74 Euro, auf Erkelenz-Mitte 3883 Euro, auf Oerath 53 und auf Borschemich (neu) rund 76 Euro. Auf den Bezirksausschuss Gerderath entfallen für 13 Vereine rund 2537 Euro sowie 1018 Euro zur freien Verfügung auf die Ortsteile Gerderath, Gerderhahn, Vossem und Moorheide.

Dem Bezirksausschuss Golkrath stehen für acht Vereine 952 Euro zur freien Verfügung und für Golkrath, Houverath, Matzerath und Hoven 413 Euro. Der Bezirksausschuss Granterath kann an zwölf Vereine rund 1500 Euro und an die Orte Granterath, Hetzerath, Tenholt, Genehen, Scheidt und Commerden 695 Euro verteilen.

947 Euro für neun Vereine

Dem Bezirksausschuss Holzweiler stehen für neun Vereine 947 Euro und für die Ortschaften Holzweiler, Immertah, Pesch und Lützerath 452 Euro zur Verfügung. Beim Bezirksausschuss Keyenberg/Kuckum/Venrath sind es rund 1000 Euro für zehn Vereine und 688 Euro zur freien Verfügung für Wockerath, Berverath, Unter-und Oberwestrich, Keyenberg, Venrath, Kaulhausen, Kuckum, Mennekrath, Terheeg und Neuhaus.

Dem Bezirksausschuss Kückhoven wurden 1077 Euro für sechs Vereine und 451 Euro zur freien Verfügung zugewiesen.

Der Lövenicher Bezirksausschuss kann rund 1700 Euro an 13 Vereine und 825 Euro für Katzem, Kleinbouslar und Lövenich verteilen. Im Schwanenberger Bezirksausschuss sind es 992 Euro für fünf Vereine und 448 Euro für Grambusch, Schwanenberg, Lentholtm, Genfeld, Genhof und Geneiken.

Die Höhe der Zuschüsse für die Vereine orientiert sich an der Zahl der aktiven Mitglieder unter 18 Jahren. Zusätzlich werden Gelder für die Anschaffung beweglicher Sachen und die Unterhaltung vereinseigener Anlagen zur Verfügung gestellt.

Keine Gegenstimmen

Der Stadtsportverband erhält für die Stadtmeisterschaften 2013 rund 3500 Euro Bezuschussung, das Rheinische Feuerwehrmuseum in Lövenich für den Museumsbetrieb rund 5000 Euro und der Stadtmusikbund rund 2500 Euro.

Die Vorlage passierte den Hauptausschuss ohne Gegenstimmen und muss nun am 17. Juli vom Rat beschlossen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert