Heinsberg - Bewaffnetes Duo überfällt Tankstelle: Auffälliges Shirt

FuPa Freisteller Logo

Bewaffnetes Duo überfällt Tankstelle: Auffälliges Shirt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20131122_00000ac05249b993_Foto3_Ueberfall_Tankstelle_HSKarken_171113.jpg
Die Bilder der Überwachungskamera zeigen den Täter mit dem auffällig bedruckten Sweatshirt. Foto: Polizei
20131122_00000ac05249b993_Foto2_Ueberfall_Tankstelle_HSKarken_171113.jpg
Die Bilder der Überwachungskamera zeigen den Täter mit dem auffällig bedruckten Sweatshirt. Foto: Polizei
20131122_00000ac05249b993_Foto1_Ueberfall_Tankstelle_HSKarken_171113.jpg
Die Bilder der Überwachungskamera zeigen den Täter mit dem auffällig bedruckten Sweatshirt. Foto: Polizei
20131122_00000ac05249b993_Foto4_Ueberfall_Tankstelle_HSKarken_171113.jpg
Die Bilder der Überwachungskamera zeigen den Täter mit dem auffällig bedruckten Sweatshirt. Foto: Polizei

Heinsberg. Nach einem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle im Heinsberger Stadtteil Karken sucht die Polizei mit Hilfe von Bildern einer Überwachungskamera nach den beiden Tätern. Einer der beiden war mit einem auffallend bedruckten Sweatshirt bekleidet.

Wie die Polizei Heinsberg am Freitag mitteilte, hatten die maskierten Männer am Sonntag, 17. November, gegen 20.44 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle an der Roermonder Straße in der Nähe der niederländischen Grenze betreten.

Mit Schusswaffen bedrohten sie die Angestellte hinter dem Tresen. Nachdem einer der Männer Bargeld aus der Kassenschublade genommen hatte, flüchteten beide zu Fuß in Richtung der Straße Küppersdriesch.

Der erste Täter trug ein auffälliges schwarzes Sweatshirt mit einem weißen Logo auf der Rückseite, einem Lorbeerkranz mit Schriftzug in der Mitte. Er trug außerdem schwarze Handschuhe mit dem Nike-Symbol auf dem Handrücken. Er war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet.

Der zweite Träger trug eine dunkle Steppjacke mit Kapuze und ebenfalls schwarze Handschuhe. Er führte eine silberfarbene Pistole mit sich.

Beide waren etwa 1,80 Meter groß und schlank. Sie sprachen deutsch mit deutlichem niederländischen Akzent.

Wer Hinweise zu den Tätern hat, melde sich bitte beim Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452/9200.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert