Hückelhoven - „Aula frei“ für die Pepperonis

„Aula frei“ für die Pepperonis

Von: Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:
7096939.jpg
Die Akteure des „Circus Pepperoni“ begeisterten in der Hückelhovener Aula ihr Publikum: Für Staunen sorgte Jan mit der „Devil Stick“-Darbietung. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Die schönen Seiten von „Schule“ erlebten die Zuschauer am Freitag in der Aula. Zum Winterzirkus hatte der Schulzirkus Peperoni eingeladen. Fünf Gruppen waren der Einladung gefolgt und präsentierten in einer unterhaltsamen und abwechslungsreichen Show ihr Können. Die Gesamtschule Hagen war mit dem Zirkus Basinastak vertreten, der Zirkus Radelito kam aus Köln, Ratz Fatz aus Bochum, Configurani aus Aachen und Fiocco aus Wesel.

Neue Perspektive

So fantasievoll wie die Namen waren auch die Nummern der Schüler. Vieles hatte man schon beim Sommerfestival auf der Festwiese gesehen, doch auf der Bühne der Aula bekam es noch einmal eine ganz andere Perspektive. Bianca Schiff war die Erleichterung anzusehen, als sie auf der Bühne stehend das Publikum begrüßen konnte und dabei auch gesehen wurde. Denn kurz zuvor musste noch ein Problem mit dem Licht behoben werden, was aber allem Anschein nach gelungen war.

Die Leiterin der Zirkus-AG hob hervor, dass es anders als im Sommer diesmal kein Wettbewerb sei, zu dem die jungen Artisten antreten. Und vielleicht war es das, was den Abend für das Publikum und die Artisten gleichermaßen so interessant machte. Die Nummern hatten eine Leichtigkeit, die übergriff und sich durch den ganzen Abend zog.

Den Anfang machten Ramona Liebernickel und Saskia Klotz auf dem Einrad. Klotz war später auch noch einmal am Vertikalseil zu sehen. Alessandra Loddo vom Zirkus Basinastak überzeugte mit Kunststücken mit dem Stab. Was als AG an der Schule begann, kann leicht zu einer realistischen Berufswahl werden. So hat es Saskia Klotz von der Schulmanege ins Varieté Flic Flac geschafft, wo sie einen „echten“ Auftritt mit Bravour absolvierte. Auch Justin vom Zirkus Radelito in Köln hat es bis ins Finale des Zirkusfestivals „Circus Kicks“ geschafft, ein Wettbewerb für Nachwuchsartisten. Lisa Chudalla hat es auf die Artistenschule in Rotterdam geschafft, auch sie hatte ihre ersten Auftritte beim Hückelhovener Schulzirkus.

Workshop

Beim Winterzirkus präsentierten die jungen Artisten Jonglage, Akrobatik, das Spiel mit dem Feuer und auf dem Trapez oder am Vertikalseil. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Die Artisten auch. Denn am Tag darauf gab es nebenan in der Mehrzweckhalle noch einen gemeinsamen Workshop, bei dem man sich gegenseitig die neuesten Kunststücke zeigen und diese auch perfektionieren konnte.

Spannend bleibt die Frage, wo das nächste Hückelhovener Zirkusfestival stattfinden wird, denn die bisherige Wiese am Berresheimring wird über kurz oder lang aufgrund von Bauaktivitäten nicht mehr zur Verfügung stehen. Dazu hatte die Stadt aber schon signalisiert, dass an einer Lösung gearbeitet werde. Denn das Zirkusfestival, das seit 2005 stattfindet, ist längst zu einem festen Bestandteil des brummenden Hückelhovener Selbstverständnisses geworden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert