Erkelenz-Lövenich - Auf Glatteis gestürzt: Suchaktion nach Schwerverletzter

Auf Glatteis gestürzt: Suchaktion nach Schwerverletzter

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Rettungswagen Blaulicht Krankenwagen Notarzt Arzt Feuerwehr Rotes Kreuz dpa
Ein Rettungswagen im Einsatz. Symbolbild: dpa

Erkelenz-Lövenich. In eine dramatische Lage ist am Mittwoch eine 40-jährige Frau aus Erkelenz geraten: Sie war beim Spazierengehen auf einem entlegenen Feldweg auf glattem Boden ausgerutscht und hatte sich schwer verletzt. Per Handy alarmierte Polizeibeamte konnten die Hilflose schließlich finden.

Wie die Polizei Heinsberg am Donnerstag mitteilte, war die Frau am Nachmittag mit ihrem Hund auf dem Weg südlich von Lövenich spazieren gegangen, als sie auf gefrorenem Boden ausrutschte. Da sie nicht mehr in der Lage war, aufzustehen, rief sie über den Notruf 110 die Polizei. Sie konnte jedoch nicht genau beschreiben, wo sie lag.

Die Mitarbeiter der Polizeileitstelle schickten umgehend Rettungsdienst und Polizeibeamte nach Lövenich. Schließlich fanden die Beamte die Verunglückte etwa einen Kilometer außerhalb des Ortes in der Nähe der Körrenziger Straße.

Nach erster Versorgung durch einen Notarzt vor Ort wurde die 40-Jährige ins Erkelenzer Krankenhaus gebracht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert