Am Freitag kommen nur zwei Schüler zum Unterricht

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
schweinfo
Vor leeren Stühlen steht Irene Roth-Jackels derzeit in der Hetzerather Gemeinschaftsgrundschule. Foto: Koenigs

Erkelenz-Hetzerath. Nur eine der kommissarischen Leiterinnen der Gemeinschaftsgrundschule Hetzerath, Irene Roth-Jackels, hielt am Freitag die Stellung. Es war schon etwas gespenstisch an der Schule, in der ansonsten 89 Jungen und Mädchen unterrichtet werden und in den Pausen herumtollen. Ursächlich dafür ist die Schweinegrippe.

Am Freitag waren nur zwei Schüler erschienen, und mit denen „habe ich natürlich eine Mathearbeit geschrieben”, meinte Irene Roth-Jackels mit einer Spur von Galgenhumor.

Am Donnerstag waren es sechs gewesen. Bis zum 13. November sind die Schüler wegen der Schweinegrippe von der Schulpflicht befreit. Es liegt im Ermessen der Eltern, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken.

Der Schock sitze tief, so die kommissarische Schulleiterin. Etliche Eltern hätten angekündigt, ihre Kinder vorerst nicht zur Schule zu schicken. Anfang der Woche werde man sehen, wie es weitergeht.

Eine Kollegin sei erkrankt, eine Referendarin folgte und nun habe sich auch eine pädagogische Kraft für den Nachmittagsunterricht testen lassen müssen. Das Ergebnis stehe noch aus.

Das Gesundheitsamt sei eingeschaltet worden und habe zunächst mehrere Kinder positiv getestet. Jetzt habe das Gesundheitsamt andere Problemfelder im Blick.

Nun werden generell Schüler der Hetzerather Grundschule, die über hohes Fieber, Kopf- und Halsschmerzen klagen, als Opfer der Schweinegrippe angesehen. Von relativ harmlosen Verläufen der Krankheit und einem schwierigeren Fall weiß die Pädagogin zu berichten.

Zum wiederholten Male klingelt während des Gesprächs das Telefon. „Nein, es ist kein Kind zum Nachmittagsunterricht erschienen. Der muss wohl ausfallen”, antwortet Irene Roth-Jackels einem fragenden Elternteil. Sie wird wohl noch einige Zeit lang die Stellung halten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert