Freizeittipps Freisteller

Aktion „Stadtradeln“ ist in Erkelenz gestartet

Von: Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:
14821887.jpg
Sammelten fleißig Kilometer: die Teilnehmer am „Stadtradeln“ in Erkelenz. Foto: Helmut Wichlatz

Erkelenz. Am Sonntag war der Lambertusmarkt auch Startpunkt für das „Stadtradeln“. Bis zum 8. Juli geht der dreiwöchige Aktionszeitraum, in dem möglichst viele mit dem Rad gefahrene Kilometer gesammelt werden können. Je mehr Erkelenzer mitmachen, umso besser ist die Chance, später im bundesweiten Vergleich ganz vorne dabei zu sein. Hinter der Kampagne steht eine Idee, die Politiker und Bürger gleichermaßen ansprechen will.

Mit von der Partie war natürlich auch Bürgermeister Peter Jansen, der sich mit der ersten Gruppe in Richtung Wanlo auf den Weg machte. Dort wollten die Erkelenzer Stadtradler auf ihre Mönchengladbacher Kollegen treffen. Eine familienfreundliche Tour führte nach Immerath (neu).

Gerade Erkelenz als fahrradfreundliche Stadt hat sich die Förderung des Radfahrens im Alltag auf die Fahnen geschrieben. Daher war klar, dass das „Stadtradeln“ gerne zum Anlass genommen würde, um für den Drahtesel im Stadtbild zu werben. Das Ziel der Kampagne ist unter anderem, die Bürger zur Benutzung des Fahrrads im Alltag zu motivieren und sie für das Thema zu sensibilisieren.

Die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung sollen so verstärkt in die kommunalen Parlamente eingebracht werden. Kommunalpolitiker als lokale Entscheider in Sachen Radverkehr sollen im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“, was es bedeutet, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein und Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation für Radfahrer anstoßen und umsetzen. Das Stadtradeln ist als Wettbewerb konzipiert, sodass mit Spaß und Begeisterung das Thema Fahrrad vorangebracht wird.

Gesucht werden Deutschlands fahrradaktivste Kommunalparlamente und Kommunen sowie die fleißigsten Teams und Radler in den Kommunen selbst. Mitglieder der kommunalen Parlamente radeln in Teams mit Bürgern um die Wette. Innerhalb von 21 zusammenhängenden Tagen sammeln sie beruflich wie privat möglichst viele Fahrradkilometer.

Schulklassen, Vereine, Organisationen und Unternehmen sind ebenfalls eingeladen, eigene Teams zu bilden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert