Heinsberg - Adventskonzert: Sogar eine Uraufführung eines Werkes von Lütter

Staukarte

Adventskonzert: Sogar eine Uraufführung eines Werkes von Lütter

Letzte Aktualisierung:
6774234.jpg
Melodien von Johann Lütter standen natürlich auch auf dem Programm des musikalischen adventlichen Abends, den Britta Abels (r.) organisierte.

Heinsberg. Mit dem traditionellen Adventskonzert von und mit Kindern, das Britta Abels organisiert und bei dem sie durch das Programm führt, wurden die Feierlichkeiten des Jahres „Johann Lütter – 100. Geburtstag“ beendet. Erstmals wurde das Lütter-Stück „Kleine Stücke für Gitarre“ aufgeführt.

Es war wieder ein vollbesetztes Haus an der Rudolf-Diesel-Straße. Manche Kinder wurden von ihren Großeltern, andere von ihren Muttis begleitet.

Das führende Thema des Konzertes in diesem Jahr war der „Heilige Nikolaus“. Britta Abels, Kuratoriumsmitglied der Johann Lütter Stiftung, hatte das Kinderkonzert wie in den Vorjahren vorbereitet und führte traditionell als Moderatorin und Liedbegleiterin durch das Programm.

In eigens für diesen Nachmittag vorbereiteten Liedheften waren viele bekannte Nikolaus- und Adventslieder abgedruckt, die von Kindern und Erwachsenen gemeinsam gesungen wurden. Auch Geschichten rund um den Nikolaus wurden vorgelesen (von Heidi Huppertz) und aufmerksam verfolgt.

Der musikalische Auftakt

Den musikalischen Auftakt des Konzertes machte nach kurzer Begrüßung durch die Hausherrin, Ingeborg Lütter, der zwölfjährige Lars Arians mit dem 2. Satz einer Sonatine aus „Sonatinen 1 bis 6“ von Johann Lütter auf dem Flügel. Später brachte er zwei weitere bekannte Weihnachtslieder zu Gehör. Clarissa Frenken, (13 Jahre), trug mit einem weiteren Klavierstück zur instrumentalen Gestaltung des kurzweiligen Adventsnachmittags bei. Im Liederheft war wie in jedem Jahr auch ein Wunschzettel vorhanden, der von den Kindern ausgemalt und mit Weihnachtswünschen versehen wurde.

Während die Kinder in der Pause mit „Schreibarbeiten“ beschäftigt waren, konnten sich die Erwachsenen bei anregender Unterhaltung mit Kaffee oder anderen Getränken an Gebäck laben.

Das Ende des Konzertes

Beendet wurde das Konzert von Clemens Lakenberg (13 Jahre) gemeinsam mit seinem Gitarrenlehrer Herrn Schlößer mit zwei Stücken auf der Gitarre/Laute: „Allegro“ und „Moderato“ aus dem erst vor wenigen Wochen im Verlag Dohr veröffentlichten Werk „Kleine Stücke für Gitarre“, ebenfalls von Johann Lütter. Dies war die erste öffentliche Darbietung dieser kleinen Werke und somit eine Uraufführung. Zuvor brachten beiden zusammen mehrere Weihnachtslieder zu Gehör.

Alle Kinder bekamen zum Abschluss des Konzerts einen Adventskalender geschenkt, der dann gleich nächsten Tag zu Einsatz kam. Begeistert und fröhlich gingen die Kinder nach Hause und meinten zum Abschied: „Im nächsten Jahr komme ich wieder.“ Na, da freuen wir uns doch darauf!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert