2 x Gold, 16 x Silber, 12 x Bronze – und dazu noch vier Sonderpreise

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
7870423.jpg
Klangvoller Rahmen: Das Querflötenensemble der Kreismusikschule Heinsberg begleitete die Siegerehrung am Freitagabend im Heinsberger Kreishaus musikalisch. Foto: Anna Petra Thomas
7870422.jpg
Glückwünsche für die beiden Golddörfer: Landrat Stephan Pusch (r.), Brigitte Mols, Vorsitzende der Bewertungskommission, sowie Dr. Richard Nouvertné (l.) von der Kreissparkasse und Udo Winkens (2. v. l.) von der West gratulierten Alfred Fegers (3. v. l.) aus Wegberg-Beeck und Willi Rütten (3. v. r.) aus Heinsberg-Horst. Foto: Anna Petra Thomas

Kreis Heinsberg. Von Gold über Silber bis Bronze reichte das Spektrum der Preise, die am Freitagabend im Heinsberger Kreishaus bei der Siegerehrung zum Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ verliehen wurden – nicht zu vergessen: vier Sonderpreise. Der Kreis Heinsberg hatte die Preisgelder erhöht und dank Sponsoring von Kreissparkasse Heinsberg und West Energie und Verkehr konnten die Beträge sogar verdoppelt werden.

So gab es 1000 Euro für Gold, 600 Euro für Silber und 300 Euro für Bronze. Die Sonderpreise waren mit 200 Euro dotiert.

Gold für Heinsberg-Horst:

Der Ort zeichnete sich nach Einschätzung der Bewertungskommission insbesondere aus durch eine durchgeführte Dorfwerkstatt und eine hohe Bürgerbeteiligung am Wettbewerb, eine beispielhafte Dorfpräsentation mit modernen Medien sowie einer strukturierten Zeitplanung und deren Umsetzung, das Erkennen der vielfältigen Anforderungen des Wettbewerbs und deren Umsetzung, das Erkennen einer Zukunft für das Dorf ohne Ausweisung von Neubaugebieten sowie gute wirtschaftliche Initiativen.

Gold für Wegberg-Beeck:

Der Ort zeichnete sich nach Einschätzung der Bewertungskommission insbesondere aus durch eine beispielhafte Dorfpräsentation, eine Satzung, die die Erhaltung der baulichen Anlagen im historischen Stadtkern regelt, koordiniertes Handeln zwischen den Vereinen, zum Beispiel zur Vorbereitung des Wettbewerbs, die herausragenden Aktivitäten (beispielhaft ist die gemeinsame Mundartpflege in der Serie „Lott os senge“ zu nennen) sowie die Kooperation zwischen dem Kindergarten, der Grundschule und den weiterführenden Schulen.

16 Silber-Dörfer:

Ophoven Porselen Effeld Karken Kempen Birgelen Birgden Rickelrath Stahe Aphoven Schwaam Rath-Anhoven Mehlbusch Kirchhoven Lieck Niederbusch Zwölf Bronze-Dörfer

Schafhausen Tüschenbroich Hohenbusch Schleiden Busch Steinkirchen Rothenbach Kehrbusch Isengraben Flassenberg Brunbeck Broich

Sonderpreis für Birgelen:

Im Bereich soziales und kulturelles Leben: für das frühzeitige spielerische Heranführen von Grundschulkindern an die Aufgaben einer Freiwilligen Feuerwehr im Rahmen der offenen Ganztagsschule.

Sonderpreis für Niederbusch

Im Bereich soziales und kulturelles Leben: für die seit 25 Jahren durchgeführte Pflege, Betreuung und Weiterentwicklung des über die Gemeindegrenzen hinaus beliebten und für verschiedene Altersgruppen ansprechenden Kinderspielplatzes.

Sonderpreis für Kirchhoven

Im Bereich soziales und kulturelles Leben: für das vorbildliche generationenübergreifende Engagement zur Wiederanlage der „Sondkull“ nach dem Bau der Kreisstraße EK5. Das Biotop hat in der Agrarlandschaft eine besondere Bedeutung für die Tier- und Pflanzenwelt. In Kooperation mit den Schul- und Kindergartenkindern wird die „Sondkull“ mit großer Unterstützung von Senioren durch den Verein für Gartenkultur und Ortsverschönerung gepflegt und beständig weiterentwickelt.

Sonderpreis für Steinkirchen

Im Bereich Baugestaltung und ­Entwicklung: für das bürgerschaftliche Engagement eines Ehepaares zum Erhalt der vom Verfall bedrohten Kirche sowie die Organisation von überregional ge­achteten konzertanten Veranstaltungen. Die Sonderpreisver­leihung soll Anstoß dafür ­geben, dass ein gemeinsames ­Konzept seitens des Eigentümers, der Bürgerschaft und der Kommune zum ­Erhalt des ­Gebäudes mit seiner ­einzigartigen Akustik gefunden wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert