Erkelenz - 12 Zylinder: Große Show für die gute Sache

alemannia logo frei Teaser Freisteller

12 Zylinder: Große Show für die gute Sache

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
6649665.jpg
Auch die Showband „Szenario“ verstand es während der Zwölfzylinder Gala das Publikum mit Show und Musik zu unterhalten. Foto: Passage

Erkelenz. Wenn die 12 Zylinder zur Benefizgala einladen, kann man sich auf einen großen Abend freuen. Wie ganz großes Kino wirkte schon der Auftritt über den roten Teppich und vorbei am lebensgroßen Oscar. Denn das Motto „Stars & Stripes“ wurde von den Zylindern sehr detailverliebt umgesetzt.

Das reichte von der Dekoration der Halle bis hin zum Hollywood-reifen Bühnenprogramm, durch das Markus Forg und die WDR-Moderatorin Katrin Schmick führten. Dabei spielten sie sich wie ein eingespieltes Team die Bälle zu und sorgten schon so für gute Unterhaltung.

Einer konnte sich jedoch wirklich wie in Hollywood fühlen: der Vorstand der Volksbank, Dr. Veit Luxem, wurde nicht für sein Lebenswerk, aber für seine tatkräftige Unterstützung der Zylinder mit dem goldenen 12-Zylinder als Anstecker und einem exklusiven Kunstwerk der Erkelenzer Künstlerin Annette Palic ausgezeichnet. Die Laudatio hielt der erste Beigeordnete und praktizierende 12-Zylinder Dr. Hans-Heiner Gotzen. Er würdigte Luxem als einen aufgeschlossenen und hilfreichen Menschen, der nach dem Grundsatz der 12 Zylinder „Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen“ lebt.

Überreicht wurde der goldene 12-Zylinder von Fred Feiter, der sich das als letzte Amtshandlung als scheidender Sprecher der Zylinder nicht nehmen lassen wollte. Er bezeichnete Luxem als „Mitstreiter der ersten Stunde, der den Zylindern immer mit Rat, Tat und Geld zur Seite gestanden habe.

Luxem selbst betonte, dass er den Preis als Auszeichnung für alle Mitarbeiter der Bank sehe, den er stellvertretend entgegengenommen habe. Die Volksbank und die Sparkasse seien in der Region verwurzelt und engagierten sich auch für die Belange der Menschen vor Ort.

Wirklich großes Programm boten die Musiker des Abends. Denn für jede Stimmungslage war gesorgt. Die vier jungen Kammermusiker vom „Prima Streicher Quartett“ sorgten für eine akustisch harmonische Untermalung des Essens, das keine Wünsche offen ließ. Vom Fleisch vom Angusrind und Lachs bis hin zur Maispoularde oder Schweinefilet mit köstlichen Beilagen reichte das kulinarische Angebot des opulenten Buffets. Für den gepflegten Verdauungstanz zeichnete das Hartmann Hilters Swing Orchestra verantwortlich.

Die Band Szenario präsentierte flotte Partymusik aus aller Welt. Die zwölf Musiker stammen aus der ganzen Welt und hatten dementsprechend die Musik ihrer Heimat im Gepäck.

Stimmungsvoll ging es mit den Soulsängern Butch Williams und Sheila Gathright weiter, die dem Publikum ähnlich einheizten wie der Frontmann und Geiger der Band Szenario, Christoph Broll. Akrobatik der Spitzenklasse präsentierte Kaatie Akstinat. Gegen Mitternacht eroberten die Blues Brothers die Bühne in der Stadthalle und leisteten ihren Beitrag zum Kalorienabbau im Publikum. Denn zu den heißen Rhythmen konnte fast keiner auf dem Stuhl sitzenbleiben.

Und so wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert. Auch von der Spendenseite hat sich der Abend gelohnt, denn zu den knapp 540.000 Euro, die im Laufe der Jahre gespendet werden konnten, kamen noch einmal knapp 32.000 von der diesjährigen Gala dazu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert