Zweite Aqua-Fitness-Night kommt im November nach Übach-Palenberg

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
6499553.jpg
Aqua-Fitness wird bei der zweiten Auflage der Aqua-Fitness-Night im Ü-Bad am 16. November nicht nur die Sportler im Wasser fordern. Foto: Markus Bienwald
6499549.jpg
Ingo Braun vom Schwimmbezirk Aachen, Schwimmmeisterin Sabine Maas, Robert Libowski vom Ü-Bad-Team, Schirmherr Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, Trainerin Heike Mittelstraß und Gertrud Wollgarten (v.l.) freuen sich auf den kommenden Event im Ü-Bad. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Nach dem Event ist vor dem Event könnte man mit Blick auf die Angebote im Ü-Bad der ehemaligen Zechengemeinde meinen. Und tatsächlich wird nach dem Erfolg des Spiel-, Spaß- und Sportevents das Bad an der Dammstraße Mitte November wieder Anlaufstelle für viele Freizeitsportler aus der Region sein.

Denn am Samstag, 16. November, lädt das rührige Team des Ü-Bades um Schwimmmeisterin Sabine Maas in Zusammenarbeit mit dem Schwimmbezirk Aachen und der Stadt mit Schirmherr Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch an der Spitze zur zweiten Aqua-Fitness-Night ein. Von 18 bis 23 Uhr sind dann Bewegung in und am Wasser geplant. Denn wie schon bei den Probevorführungen zum Spiel, Spaß- und Sportevent zu sehen war, sind nicht nur die Gäste im Wasser gefragt. Auch die Trainer an Land müssen einiges an Bewegungsarbeit leisten, um die Übungen, die im Wasser naturgemäß etwas leichter fallen, vorzuführen. „Die Resonanz im letzten Jahr war schon sehr gut“, blickt Sabine Maas zurück, „doch in diesem Jahr haben wir uns bei den Besucherzahlen noch eine Steigerung vorgenommen“.

Waren es 2012 trotz der etwas schlechteren Terminierung mit einem Feiertagswochenende rund 60 Gäste, sollen es bei der Neuauflage deutlich mehr werden. An den Trainern und den Möglichkeiten des Bades wird das auch dieses Mal nicht scheitern. „Wir haben an diesem Abend speziell qualifizierte Fitnesstrainer, die ein flottes Sportprogramm fahren“, ergänzt die Schwimmmeisterin. An der musikalischen Untermalung wird das natürlich auch nicht scheitern. „Ohne Musik gehts nicht“, sagt auch Robert Libowski, der sein Programm einer betont sportlichen Ausrichtung mit Aquaboxing fahren wird. Mitzubringen ist neben Schwimmkleidung und dem Willen zur Bewegung im Wasser eigentlich nichts. Denn das gesamte benötigte Equipment wie Gürtel, Hanteln, Pool-Nudeln, Aquasticks oder Aquadiscs wird gestellt. „Das Programm richtet sich auch an Menschen, die aus verschiedenen Gründen an Land nicht viel Sport treiben können“, so Trainerin Heike Mittelstraß. Schließlich, da sind sich nicht nur die an diesem Tag versammelten Experten einig, ist die Aqua Fitness auch aus dem Rehabilitationssport entstanden. „Man kann es auch gut selbst variieren, indem man die gezeigten Übungen etwas anders macht“, ergänzt Sabine Maas.

Um die auf diesem Wege beinahe spielerisch verbrannten Kalorien wieder nachzufüllen, gibt es in der Cafeteria Erfrischungsgetränke und natürlich auch gesunde Snacks zu moderaten Preisen. Und passend zur Musik, die natürlich von jedem Trainer entsprechend des von ihm oder ihr vorgestellten Programms ausgewählt wird, sorgt auch ausgeklügeltes Licht mit Lightshow-Charakter für die passende optische Untermalung des Ganzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert